• Neues Bild  7  01
  • raiffeisen mit gk auf gelb 4c 01

Fairplay Wertung UPC Tiroler Liga 2016/2017

  • Fair
  • play

Gratulation unserer KM1. In der Saison 2016/2017 gewann das Team die Fairplay Wertung in der Tiroler Liga. 3. in der Tabelle und erster im Fair Play. Super Jungs

_______________________________________

"Heim"Saisonfinale endet mit 0:3 und Schneefall

winter

Die KM1 hatte heute nach guter 1. Halbzeit am Ende nicht genug Kraft/Wille/Glück um die sehr starken Kitzbühler zu besiegen. Am Ende viel das Ergebnis aber zu hoh aus.

Es bleibt nun im letzten Spiel der Saison - am Freitag in Zirl - ein positives Erlebnis mit in die Winterpause zu nehmen um im Sommer weiter so stark vorn mitzuspielen.

Pünktlich mit dem Schlusspfiff setzte dann auch der Schneefall ein und begleitet unser Team vom Nachwuchshüttl bei den Aufräumarbeiten in die wohl verdiente Winterpause.

_________________________________

23.10.2016 KM1 siegt nach starker 2. Halbzeit mit 4:2

In der ersten Halbzeit gab es ein kampfbetontes Spiel in dem die Kundler aus 2 Chancen eine optimale Ausbeute von 2 Toren erzielte. Unsere Mannschaft spielte stark, es fehlte aber der letzte Zug in Richtung Tor.

Nach der Halbzeit kam die Mannschaft wie ausgewechselt (Thurnbichler und Djuric kommen für Gstrein und Bernardin) auf das Feld.

Ab diesem Zeitpunkt spielt fast nur noch die SVR. Nach einem verschossenen Elfer in der 47. Minute verließ der erste Zuschauer das Stadion. Ab Minute 50 ging es dann Schlag auf Schlag.

50. Minute Tor Djuric

74. Minute Tor Thurnbichler

81. Tor Önder/Thurnbichler (direkte Ecke)

94. Minute Tor Thurnbichler

Jetzt gehts auf zum Vereins-Oktoberfest.

_________________________________

Kerschdorfer Tirol Cup

Mit einem Arbeitssieg in Ötz stieg das Team ins Achtelfinale dieses Bewerbes auf. Ein 2:0 sicherte den Aufstieg. Nach dem 1:0 durch Kraxner Fabian, parierte Hörti einen Elfmeter. Thurnbichler Philipp machte mit dem 2:0 den Sack zu und den Aufstieg perfekt.

_________________________________

02.09.2016 Kampfmannschaft 1 siegt auswärts in Telfs

Unsere Kampfmannschaft sichert sich dank einer kämpferisch sehr starken zweiten Halbzeit einen wichtigen Auswärtssieg in Telfs.

Die Mannschaft entscheidet das Spiel mit 4 : 2 für sich. Die Torschützen waren Glänzer, Gstrein, Thurnbichler und Önder Nazli.

Die mitgereisten Fans unter der Leitung von Obmann Gernot konnten sich dank der Vielzahl an Toren kaum noch an die Torschützen erinnern (Anm. der Redaktion)

_______________________________

15.08.2016 KM1 mit gerechtem Unentschieden

Mit 2:2 holt sich die Reichenau bei einem direkten Konkurrenten einen Punkt in der Ferne. In einem spannenden Spiel mit Siegchancen für beide Teams sicherten die Torschützen Thurnbichler und Gstrein das Unentschieden für die Mannschaft.

Mit 4 Punkten liegt die KM1 derzeit auf dem 4. Platz

_________________________________

12.08.2016 KM1 mit Auftakt nach Maß

KM1 startet mit starker Leistung gegen einen der Titelfavoriten in die Saison.

Die Partie gestaltet sich von Anfang an wie auf eine schiefen Ebene. Die Reichenauer gingen von Anfang an konzentriert ans Werk. Nach 1:0 durch Gstrein und 2: durch Bernardin (Elfmeter) flachte die Partie etwas ab. Das 2:1 für Fügen kurz vor der Pause war die logische Folge.

Die Kabinenpredigt von Neo Trainer Glänzer zeigte ihr Folgen.

Ab der Pause dominierte die Mannschaft der SVR das Spielgeschehen und erarbeitet sich Chance um Chance. Treffer 3 unter Flutlicht durch Alex Mader (traumhafter Freistoß ins Kreuz) und Treffer 4 durch Steini nach Einwurf waren die logische Folge. Selbst der Aufruf ob ein Ersatzschiedsrichter anwesend sei, weil Schiri Engin Isgören eine Zerrung plagte, konnte die Spieler nicht aus der Ruhe bringen. Der Schiri biss aber die Zähne zusammen und hielt durch.

So kann die Saison weitergehen.

_____________________________

Saisonstart mit TFV Kerschdorfer Cup

Die KM1 startet am Samstag den 6.8.2016 um 16.00 in die neue Saison.

Gegner ist der IAC am ASKÖ Sportplatz.

Wir freuen uns auf einen hoffentlich sportlich erfolgreichen Auftakt in der neuen Saison.

Und diese startet am 12.8. um 18:30 daheim gegen den SV Fügen

________________________________

2 Spiele 4 Punkte - KM`s ohne Niederlage

Bereits am Donnerstag fuhr die KM2 in Matrei 3 wichtige Punjte für den Klassenerhalt ein. Mit einem 1:3 Auswärtssieg kam man aus dem Wipptal retour.

Und am neuen Platz weiter ungeschlagen ist die KM1. Wie schon gegen die Wacker Fohlen, reichte es aber leider nicht zum 3er. 2:2 hieß es am Ende gegen Eugendorf. Aber es war ein sehr gutes unterhaltsames Spiel, das die Niederlage gegen Kufstein wieder einigermaßen vergessen ließ.

--------------------------------------------------

Auswärtspunkt für das Selbstvertrauen

Mit einem schlussendlich verdient erkämpften 1:1  Unentschieden startete unser Team in die Frühjahrssaison. Daniel Djuric brachte die SVG Reichenau mit 1:0 in Führung, doch noch vor der Pause konnten die Gastgeber aus Bregenz  zum  1:1 ausgleichen. Nach einer aufopfernden kämpferischen Leistung wurde das Team dann mit einem Punkt belohnt.  Weiter so!

_______________________________________

1. EUREGIOCUP in Hall

Kerschdorfer EUREGIO Cup2015 Poster A4

Am 19./20. September findet in Hall erstmals der KERSCHDORFER EUREGIO CUP statt.

 

Herzliche Einladung an alle zu dieser neuen und einzigartigen überregionalen Veranstaltung.

___________________________________

11.09.2015 KM`s punkten am Wochenende

Erneuter Punktegewinn der KM1 in der Regionalliga West. Gegen den SCR Altach aus Vorarlberg entführte unser Team mit einem torlosen 0:0 einen Punkt.

Als Sieger ging die KM2 nach dem Spiel gegen Navis vom Platz. 1:0 hieß es am Ende in einer kampfbetonten Partie.

______________________________________

SVR wieder zurück in der Regionalliga West !

Neue Liga, neue Spielstätte und neuer Schwung beim 1 : 1 gegen den TSV St. Johann.

 

Die nächste Station im „Reichenauer Wanderzirkus“ für die Heimspiele in diesem Herbst ist also der Tivoli W1 Platz und das Interesse auf der vollen Tribüne war an diesem Sonntag zur Premierenvorstellung in der Regionalliga West, sehr groß.

Die Fan’s wurden auch nicht enttäuscht, im Gegenteil, trotz der noch fehlenden Stammspieler Alex Mader ( Rotsperre ) Nazli und Bernardin, wurde ein flottes und spannendes Spiel geboten. Vor allem Neuzugang Michael Opuhac zeigt gleich seine Torgefährlichkeit bereits in der 9. Minute und erzielt das 1 : 0 . St. Johann, immerhin dritter in der Abschlusstabelle der letzten Saison, stemmt sich mit gutem Kombinationsspiel gegen die munter aufspielenden Reichenauer und kann so einen durchaus möglichen zweiten Treffer verhindern. Doch etwas unglücklich dann in der 38. Minute der Ausgleich per Kopf durch Roman Hupf.

Auch nach der Pause haben beide Teams phasenweise jeweils gute Spielabschnitte, gegen Schluss muss dann doch dem kräfteraubenden Spiel mit Wechsel und möglichst defensiver Taktik begegnet werden und so gibt es schließlich eine gerechte Punkteteilung.

Schon kommenden Samstag dem 1. 8. wieder am Tivoli, bereits um 16.30h, gilt es gegen SW – BREGENZ wieder ebenso stark aufzutreten um weiter erfolgreich zu sein.

M.H.

___________________________________

Start in die Herbstsaison mit der ersten Runde des ÖFB - SAMSUNG Cup

diesmal die neu und perfekt herausgeputzte Sportanlage in Kematen als „Heimstätte“ der Reichenauer.

Der Gegner die AUSTRIA aus Klagenfurt, eben erst in die SKY GO ERSTE LIGA aufgestiegen, ist somit klarer Favorit in dieser Begegnung, Ergebnis am Ende: 1 : 4.

 

Auch wenn die SVR ebenso frischer Aufsteiger in die WESTLIGA ist, fehlten doch noch Spielpraxis und einige Stammspieler. ( Nazli, Bernardin, Neumair... ) Trotzdem war die Partie nicht so eindeutig wie das Ergebnis. Die Kärntner starten wohl spielerisch überlegen, erzielen in der 18. und 39. Minute ( Falk und Zachhuber ) die ersten beiden Treffer und gehen somit mit einem 2 : 0 Vorsprung in die Pause.

In der zweiten Hälfte wird der Respekt doch etwas abgelegt, die Angriffe der Klagenfurter besser pariert, auch wenn in der 68. Minute Koch die Gäste mit 3 : 0 in Führung bringt, bekommt die Reichenau mehr Zugriff und so entsteht die eine oder andere Konterchance. Eine wird von Gstrein ( 72. Minute ) zum zwischenzeitlichen 1 : 3 genutzt, zwei weitere zum Teil recht leichtsinnig ausgelassen. Auch ein Freistoss von Steinkellner kann vom Klagenfurter Torhüter gerade noch mit den Fingerspitzen abgewehrt werden. Schicksalhaft dann die 89. Minute, Mader kann einen Klagenfurter Stürmer nur noch mit der Notbremse stoppen, sieht dafür die rote Karte und der verhängte Strafstoss führt schließlich zur finalen Niederlage.

 

Am kommenden Sonntag, 26.7. um 17.00h, übersiedelt die Mannschaft zum Start in die Regionalliga West auf den W1 am Tivoli, somit wieder auf eine neue „ Heimstätte „ und der erste Gegner heißt TSV - ST. JOHANN. Nachdem wohl die Flächenwidmung für den Weiterbau der Reichenauer Sportanlage vom Land Tirol nunmehr genehmigt wurde, ist ein neuer Baubescheid und Entscheid der Landesverwaltungsbehörde notwendig, um dieses so langwierige, unrühmliche Kapitel doch noch zu einem guten Ende zu führen.

M.H.

___________________________________

19.06.2015 KM1 spielt im letzten Spiel dieser Meisterschaft gegen JENBACH 1 : 1

Nachdem am letzten Sonntag gegen Imst der Meistertitel bereits vorzeitig eingefahren war, sollte in der Schlussrunde gegen Jenbach die Meisterfeier im Vordergrund stehen.

Vor Spielbeginn wurden der Meistermannschaft das Diplom und die Medaillen durch den TFV Vizepräsidenten Adi Stastny, sowie dem TFV Referenten für Stadionsicherheit Gerhard Rauschgatt überreicht.

 

In der Startaufstellung fehlten der Einser Goalie Mathias Hörtnagl, ( Urlaub ), Christian Bernardin und Lucas Neumair wegen Verletzung und schließlich der SVR Torschützenkönig Alex Mader, er konnte natürlich seiner eigenen Hochzeit nicht fern bleiben. Auf diesem Weg schon einmal die allerbesten Wünsche dem frisch getrauten Ehepaar.

Somit war die Nachwuchsabteilung gefordert und einige „ Frischlinge „ mussten an den Start.

Im Tor Johannes Wilhalm, auch Josef Vettorazzi von Beginn an und Michael Tschapeller 57. Minute, Max Plattner 62. Minute, sowie Alexander Oberwalder, 64. Minute, wurden eingewechselt.

 

In der ersten Hälfte daher ein eher vorsichtiges „ Einspielen „ der Formationen und weil auch der Gegner auf Absicherung bedacht war, immerhin war noch rechnerisch ein drohender Abstieg von Jenbach möglich, also steht es zur Halbzeit 0 : 0.

Wie zu beobachten war, hatte man Kontakt zum Spiel Hall gegen Reutte und als dort sehr bald die Würfel gefallen waren, Hall gewinnt mit 6 : 2 ( 3 : 1 ) , also muss Reute in die Landesliga, wird das Spiel der Jenbacher befreiter und auch die SVR drängt besonders durch Vorstöße von Mittermair, Steinkellner, über Nazli und Djuric, auf Torerfolg. Das gelingt dann auch in der 69. Minute durch den eingewechselten „ Jungspund „ Tschapeller, doch schon postwendend gibt es das Gegentor von Jenbach’s Pöham zum 1 : 1 . Da war man in der Defensive unaufmerksam. Bis zum Ende gibt es auf beiden Seiten noch die eine oder andere Torgelegenheit, doch es bleibt beim 1 : 1.

Somit beendet die Reichenau mit 62 Punkten, 4 Punkte vor dem Meisterschaftsrivalen Fügen, diese UPC TIROLER LIGA Meisterschaft und die Planung für die Regionalliga West kann begonnen werden.

Eines steht schon fest, die SVG REICHENAU braucht für die Regionalliga wieder eine neue „ Heimstätte „ und übersiedelt somit aufgrund der Bausperre des eigenen Platzes, auf die regionalligagerecht adaptierte W 1 Anlage am Tivoli !

M.H.

___________________________________

14.06.2015 Mit Sieg über Imst zum Meistertitel

Der 14. Juni 2015, ein denkwürdiger Tag in der Reichenauer Vereinsgeschichte.

Mit dem 3 : 0 Sieg gegen Imst ist der Meistertitel in der UPC – TIROLER – LIGA vorzeitig eingefahren.

 

Im Jahr 1976 nimmt die SVR erstmals am Bewerb der II. Klasse des Tiroler Fußballverbands teil. Schon damals, vor nahezu 40 Jahren, hat der Verein noch keinen eigenen Fußballplatz und trägt die Heimspiele vorerst auf der Haller Lend aus. Welch eine Parallele zu 2015, auch dieses Jahr muss der Verein ohne eigenen Heimplatz auskommen und ist auf die Gastfreundschaft am Fenner Areal angewiesen. Wie bekannt ist, wird der Ausbau und die Modernisierung der Reichenauer Sportanlage von einigen Anrainern blockiert.

In dieser wirklich schwierigen Situation, ohne Heimstätte, schafft die SVR nicht nur den Sieg im KERSCHDORFER TIROL CUP, sondern auch den Meistertitel in der UPC TIROLER LIGA, somit den Aufstieg in die REGIONALLIGA WEST und die Teilnahme am ÖFB SAMSUNG CUP.

Dieses „ DOUBLE „ ist bisher nur noch Kufstein 1983 und Rum 1991 gelungen, besonders vor diesem tragischen Hintergrund ist das für die Reichenau wirklich genial und kann somit wahrlich als legendär bezeichnet werden. Umso mehr wenn noch der Innsbruck Cup Sieg zu Spieljahrbeginn 2014/2015 am 19. und 20. Juli 2014 dazu zählt, ist es doch ganz einmalig und sogar ein Trippl !

 

Das heutige Spiel im Zeitraffer:

Gegen eine engagierte und spielfreudige Mannschaft aus Imst gelingt erst in der 40. Minute, wieder einmal durch Alex Mader, die 1 : 0 Führung noch vor der Pause.

Ein sehenswerter Freistoß durch Patrick Steinkellner in der 56. Minute, sowie ein knallharter Foulelfmeter durch Christian Bernardin, bedeuten schließlich den Endstand von 3 : 0 . Über lange Strecken ein Spiel auf Augenhöhe und daher der Sieg auch hart erkämpft, die Oberländer haben sich über weite Strecken enorm stark präsentiert und den Reichenauern alles abverlangt.

Jetzt steigt am Freitag, 19.6. um 18.30h auf der „ Fenner „ der ultimative Schlusspunkt gegen Jenbach und auch die große Meisterfeier, was für ein Tag für alle Aktiven, Fan’s, Trainer und Betreuer sowie Funktionäre. Das darf sich niemand entgehen lassen, also auf zum großen Fest der Sieger, Helfer und Förderer.

M. H.

___________________________________

10.06.2015 KM1 Erster „ Matchball“ zum Meistertitel vergeben, die Reichenau verliert im Nachtragspiel gegen einen giftigen und engagierten SVI mit 0 : 2

Dieses Ergebnis stand bereits in der 25. Minute fest, 21. Minute wieder ein brillanter Freistoß wie im Cupfinale in Kitzbühel, diesmal verwandelt Seelaus zum 1 : 0 und in der 25. Minute, macht der Doppeltorschütze von eben diesem Finale, Heissenberger, das 2 : 0.

Bis zur Pause hat also der SVI klar das Kommando und die Führung ist insgesamt verdient.

 

Zweite Hälfte ein anderes Bild, Önder und Mittermayr werden eingewechselt und die SVR wird zunehmend gefährlicher. Schließlich rollende Angriffe Richtung SVI Gehäuse, doch außer zweier Stangenschüsse und zwei, drei vergebenen Sitzern, sowie Rettung auf der Linie, kann nichts Zählbares verbucht werden. Somit gelungene Revanche des SVI für den Kerschdorfer Cup Sieg Verlust vom 3.6. an die Reichenau.

Jetzt haben es die Reichenauer trotzdem noch selbst in der Hand, durch zwei Siege in den letzten Meisterschaftsspielen, Sonntag, 14.6. um 10.30h gegen Imst und Freitag, 19.6. 18.30h gegen Jenbach, den Meistertitel und somit das Double zu schaffen. Ein spannendes Finale steht also an und mit kräftiger Fan Unterstützung ist alles möglich!

M.H.

__________________________________

03.06.2015 SVR holt sich nach 13 Jahren wieder den Kerschdorfer Tirol Cup Sieg

Kitzbühel war dieses Jahr zum Austragungsort des Kerschdorfer Tirol Cup Finales ausersehen und zwei Innsbrucker Top Team’s , der SVI und die SVR , lieferten sich auf hohem Niveau ein spannendes, rassiges und bis zum Elferschießen offenes Finale. Letztendlich sollten die Reichenauer am Ende die Sieger sein. Schon in der 2. Minute eröffnet Alex Mader für die SVR den Torreigen mit dem 1 : 0. Heissenberger stellt in der 13. Minute den Ausgleich zum 1 : 1 her. Djuric legt in der 57. Minute wieder zum 2 : 1 vor und wieder Heissenberger, an diesem Tag wohl „ the man of the match „ erzielt mit einem Prachtfreistoß den neuerlichen Ausgleich zum 2 : 2. Also Elfmeterschießen, wie schon in den Vorrunden bei den Halbfinali beider Team’s.

Spannung pur auch dabei und es braucht 14 Penalti’s bis die SVG REICHENAU den heißersehnten Pokal, zum zweiten mal nach 13 Jahren, mit dem Gesamtergebnis von 8 : 7 in die Höhe stemmen darf.

Ein ganz großes Lob an die Kitzbüher, ein toller Platz, beste Organisation und ein prächtiges Umfeld machten diese Veranstaltung zu einem hervorragenden Fest, sowie zum Treffpunkt vieler Zuschauer, Promis aus Verband, Fußball, Wirtschaft und Politik.

M.H.

__________________________________

31.05.2015 SVR gegen Kirchbichl 2 : 3, somit die erste Niederlage in dieser Frühjahrssaison

Die Reichenauer finden von Anfang an nur sehr mühsam und schleppend in die Partie, es gelingt nicht ein offensives Spiel aufzuziehen, oder den Ball über mehrere Stationen laufen zu lassen. Die gegnerischen Angriffe hingegen werden immer gefährlicher und bereits in der 13. Minute macht Jamnig das 1 : 0 für Kirchbichl. In der Folge überschlagen sich die Ereignisse, Trainer Flo Schwarz übt lautstark Kritik an seiner Elf und dann klappt auch noch Lucas Neumair mit einem Kollaps zusammen. Wie sich später, nach Einlieferung in die Klinik herausstellt, war eine Lebensmittelvergiftung im Spiel. So muss in der 20. Minute statt Neumair Mittermair ran und das Spiel entwickelt sich besser. Djuric schafft dann auch in der 30. Minute den Ausgleich für die Reichenau zum 1 : 1.

 

Wie bisher hofft man auch an diesem Tag auf eine fulminante zweite Hälfte der SVR, doch wieder ist es Kirchbichl ( Hütter in der 69. Min. ) mit dem 1 : 2 und somit die neuerliche Führung für die Gäste. Als dann wieder Djuric in der 75. Minute der Ausgleich zum 2 : 2 gelingt, sollte die bekannte Schlussoffensive der Reichenauer zum Erfolg führen, doch diesmal kann selbst der Torschütze vom Dienst, ( Alex Mader ) nicht mehr das Ruder herumreißen. Im Gegenteil, man fängt in der 88.Min. ( Peer ) noch das 2 : 3 und so die erste Frühjahrs Niederlage ein.

Irgendwann musste es ja passieren, sagt man ja, jetzt gilt die volle Konzentration dem Kerschdorfer-Tirol-Cup Finale am kommenden Mittwoch, 3.6. um 18.00h in Kitzbühel gegen den Lokal Rivalen SVI. Wäre schon ganz schön nach 2002, den begehrten Pokal wieder einmal zu gewinnen.

Am Sonntag, 7.6. um 10.30h ist dann „ Nachbar „ Zirl zu Gast in der Fenner, bevor das Nachtragsspiel, neuerlich gegen den SVI, am Mittwoch, 10.6. um 19.00h in der Wiesengasse auf dem Programm steht. Also echte „ Englische „ Wochen voller Herausforderungen stehen bevor.

M.H.

__________________________________

25.05.2015 Elfermeterkrimi im Cup gegen Kufstein

Kerschdorfer Tirol Cup Halbfinale SVG-REICHENAU gegen den FC KUFSTEIN endet nach zwei unterschiedlichen Halbzeiten mit einem 2 : 2 ( 0 : 2 ) und nach anschließendem Elfmeterkrimi schließlich mit 9 : 8. Die SVR steht somit im Cupfinale!

 

Die erste Hälfte gehört, mit Ausnahme eines nicht gepfiffenen Foulelfmeter für die Reichenau ( Nazli wird im Strafraum gelegt ) überwiegend doch dem FC – KUFSTEIN. Mit Treffern von Treichl zum 0 : 1 ( Min. 38 ) und durch einen unhaltbaren Freistoß von Schreder aus ca. 20 Meter, knapp vor der Pause ( 43. Min. ), führen die favorisierten Unterländer aus der Regionalliga West mit 2 : 0 zur Halbzeit.

 

Die zweite Hälfte gehört jedoch mit zunehmender Dauer immer mehr und mehr den Innsbruckern. Die Spielzüge werden genauer, auch weil die Reichenauer den anfänglichen Respekt ablegen und das Spiel über die Seiten und mit langen Bällen, den Kufsteinern Mühe bereiten. Einige Möglichkeiten der Kufsteiner werden vom heute überragenden Torhüter Hörtnagl glänzend pariert und auch die Defensivarbeit ist stabil. Die schon in den letzten Meisterschaftsspielen gelungenen Vorstöße von Alex Mader sollten auch heute wieder erfolgreich sein. In der 69. Minute, ein gefühlvoller Kopfball und der verdiente Anschlusstreffer zum 1 : 2, macht neue Kräfte frei. So gelingt Kapitän Steinkellner nach einer Ecke und Gewühl im Kufsteiner Strafraum der Ausgleich zum 2 : 2.

Das spannende Elfmeterschießen endet schließlich mit 7 : 6 für die Reichenau, auch dabei zeigt Hörtnagl erneut Klasse und mit einem Gesamtscore von 9 : 8 steht die Reichenau im Finale des Kerschdorfer Tirol Cup und darf die Anreise nach Kitzbühel, dem Austragungsort des Cup Finales, schon planen.

Der Final Gegner am 3. Juni 2015, um 18.00h, wird der SVI sein, der ebenfalls im Elfmeterschießen gegen IMST erfolgreich war.

M.H.

____________________________________

17.05.2015 klarer 4 : 0 Sieg gegen Kematen und Tabellenführung für die SVR

Die UPC – TIROLER – LIGA hat einen neuen Leader, seit heute führt die Reichenau mit 55 Zählern, vor FÜGEN, 54 Punkte die Tabelle an. Am dritten Platz mit 41 Punkten bleibt KEMATEN.

In den noch ausstehenden 5 Meisterschaftsspielen wird es also einen richtig spannenden „ Paarlauf „ um den Meistertitel geben.

 

Allen Unkenrufen zum Trotz, nicht einmal das Anwaltsbüro der über den Ausbau der Sportanlage Beschwerde führenden Anrainer, KOLB und FINK aus Imst, hat es in ihrer Stellungnahme vom 3.3.2015 zur Widmung der Stadt ( siehe Anhang, die Seite 15 aus dieser Stellungnahme), für möglich gehalten und ausgeschlossen, dass die SVR noch Chancen auf den Titel hat und ab Herbst möglicherweise in der REGIONALLIGA West spielen würde.

Wie auch auf dieser Seite 15 ersichtlich ist, verfolgt dieses Anwaltsbüro die Einträge und alle Ereignisse sowohl in der Reichenauer Homepage, als auch auf den Seiten des Tiroler Fußballverbandes und erkennt hoffentlich diese und noch etliche weitere Irrtümer und massive Fehlinterpretationen.

 

Nun zum Spiel selbst: Anfänglich läuft der Ball nicht so ganz perfekt, auch weil Kematen sehr engagiert und wie vermutet zielstrebig bemüht ist den „ Gastgeber „ im Zaum zu halten. Beiderseits wird die eine oder andere Möglichkeit verpasst, doch dann gelingt der Reichenau doch noch in der letzten Minute der ersten Hälfte, nach einigen Eckbällen das 1 : 0 durch Bichler.

 

Umso überraschender starten die Schwarz Schützlinge in die zweite Halbzeit, ein Doppelschlag, in der 47. Minute Mader und 49. Minute Bernardin, führen zum 3 : 0 und erschüttern kurzfristig die Kemater. Diese erfangen sich aber schnell, versuchen noch mehr in die Offensive zu investieren. Mit dem sicheren Vorsprung hat jedoch die Reichenau an spielerischer und technischer Sicherheit zugelegt, in weitere Tore kann sie das aber vorerst nicht ummünzen, einige Sitzer werden ausgelassen. Schließlich macht aber dann doch noch Christian Bernardin mit dem 4 : 0 ( Min. 87 ) den Sack endgültig zu und die Reichenau zum Tabellenführer. Für Fan’s und Spieler eine weitere Genugtuung in der momentan dramatischen Lage und das gibt Sicherheit und hoffentlich weitere Stabilität für die noch ausstehenden fünf Meisterschaftsspiele.

Schon Mittwoch, 20.5. um 19.30h geht’s auf die Wiesengasse, bei Flutlicht, zum sehr starken Derby Gegner SVI, das ist dann auch ganz offiziell das allerletzte richtige Auswärtsspiel, die letzte vier Begegnungen werden alle am „ heimischen „ Fennerareal stattfinden.

M.H.

___________________________________

14.05.2015 KM1 als Gast auf der Fenner (Auswärtsspiel)

Tolle Kulisse, Stimmung und tolles Spiel am Feiertag, 14.5. zwischen UNION und SVR auf der Fenner und knapper Sieg mit 1 : 0 für die Reichenau.

Nachdem die SVR auf der Fenner derzeit aufgrund der bekannten „ Heimplatznot „ Asylrecht an der Kaiserjägerstrasse genießt, war es trotzdem ein Auswärtsspiel.

 

Die Derby’s zwischen diesen beiden Teams sind immer knapp, spannend und emotional, war man doch auch vor etlichen Jahren Partner einer überaus erfolgreichen Spielgemeinschaft.

So geht man diesmal von Beginn an wohl etwas vorsichtig ans Werk, aber ziel- und strebsam, mit gefälligem Pass- und Kombinationsspiel, jeweils in Richtung gegnerischer Strafraum. Erst geringe Vorteile und ein Stangenschuss der Reichenauer, dann aber in der 34. Minute ist wieder Alex Mader, diesmal nicht per Kopf, zur Stelle und erzielt das 1 : 0. Es sollte bereits der Endstand sein, aber das ganze Spiel über ist alles offen, eine schwache Viertelstunde der Reichenauer in Hälfte zwei, lässt die Hausherrn dominieren, sonst spielt man auf Augenhöhe, in der Schlussphase offener Schlagabtausch beider Mannschaften, die SVR vergibt ganz knapp und die Union scheitert bei einigen guten Bällen am Abschluss und den an diesem Tag flugfreudigen Torhüter Hörtnagl.

 

Schon am Sonntag, 17.5. um 10.30h, kommt der derzeit Drittplatzierte KEMATEN zum diesmalige „ Heimspiel „ gegen die SVR in die Fenner, und die Gäste werden versuchen den 11 Punkte Zwischenraum zum Führungsduo zu verkürzen, andererseits gilt es für die Reichenauer den Abstand von einem Punkt zum Tabellenführer zumindest zu halten.

Ganz bestimmt eine spannende und sehenswerte Partie !

M.H.

__________________________________

09.05.2015 KM1 gg. Reutte, und wieder 3 : 2 Sieg in letzter Sekunde

Insgesamt muss die bisherige Leistung der Mannschaft in dieser Frühjahrsmeisterschaft hoch gelobt werden. Hat man doch bereits seit 13. Oktober 2014 keinen eigene Spielstätte mehr, daher Training irgendwo und Spiele ohne Heimplatz. Dazu ständig ätzende Medienberichte einer Gratiszeitung, aber scheinbar ist das trotzdem Ansporn und Motivation für die Jung’s um Kapitän Steinkellner, alle Achtung und weiter so!

 

Eine sehr engagierte Reuttener Mannschaft stellt sich spielerisch und energisch gegen das Team von Flo Schwarz. Es gibt beiderseits Halbchancen und Ansätze, doch erst ein Knaller von Nazli in der 39. Minute, aus gut 20-25 Meter passt genau ins Eck. 1 : 0 zur Pause.

 

Nach Wiederbeginn nimmt Reutte mehr und mehr Fahrt auf, die Spielweise der Reichenau wird zunehmend fehlerhafter und Bälle werden verschenkt, oder bei Besitz rasch wieder verloren. Man merkt, Reutte will unbedingt punkten um dem Abstiegsstrudel zu entkommen. Der Trainer und die gesamte Bank, feuern die „ Männer „ aus Reutte lautstark und heftig an, peitschen sie förmlich nach vorne und so gelingt tatsächlich Deutschmann in der 67. Minute der Ausgleich zum 1 : 1. Jetzt werden die „ Männer „ noch lauter und intensiver beschworen und motiviert, der Reutte Spieler Schock bringt den Ball vor das Reichenauer Tor ( Min. 76 ) Goalie Hörtnagl b e k o m m t einen Schock und lässt den hüpfenden Ball ins Tor, anstatt ihn rechtzeitig zu arretieren. Dieses Dilemma ist an diesem Tag häufig zu erkennen, dass auch einige Spieler eher auf den Ball warten, als ihm aktiv entgegenzugehen und wie es in der Fachsprache heißt, mehr g e g e n den Ball und Gegner zu tun. Somit 1 : 2, also wieder Feuer am Dach und was macht man dagegen: Ja natürlich, der Alex Mader muss wieder in den Angriff und der richtet es auch wieder, in der 87. Minute stellt er auf 2 : 2. Jetzt werden die „ Männer „ aus Reutte noch lauter, noch inbrünstiger beschworen, die Ersatzbank ist aus dem Häuschen, die Zeit läuft unaufhörlich, es wird alles getauscht was noch möglich ist und um wenigstens das Remis zu halten wird natürlich Zeit „ verplempert „. Die Reichenau wirft alles nach vorne, einige Ecken werden erkämpft und bei der letzten setzt Mittermaier per Kopf in der allerletzten Minute den Endstand von 3 : 2 her, Freude und Glück bei der SVR einerseits, sowie Ärger, Frust und Hader andererseits bei den „ Männern „ aus Reutte , auch wegen der vom Schiri angeordneten Nachspielzeit, aber es waren echte und gerechte 3 Minuten !!!

Am Donnerstag, 14. 5. um 17.30h kommt schon der nächste Leckerbissen, auf der Reichenauer Ersatz Heimstätte Fennerareal, nämlich gegen den Fenner Hausherrn UNION, besonders delikat, es ist trotzdem ein Auswärtsspiel, aber schon „ Wurscht „ man ist mittlerweile Kummer gewohnt, so tragisch und heimatlos ist die Reichenauer Fußballwelt !

M.H.

 

____________________________________

05.05.2015 KM1 gewinnt im Cup gg Kirchberg

Nach 5 : 3 Sieg gegen Kirchberg Aufstieg geschafft.

 

Dienstag, 5. Mai 19.30h, eine Kirchberger Sportanlage, die gleich einmal viele Reichenauer Visionen hervorruft und zudem einige Parallelen zur Reichenau aufweist. Auch mitten im Wohngebiet, allerdings bereits modern mit Kunstrasen und Flutlicht ausgestattet, also durchaus modellhaft und eine tolle Heimstätte für den Spitzenreiter der Gebietsliga Ost. Die Bilder sind in der Homepage zu sehen.

 

Die Spielbiografie ist jedoch recht einfach erklärt. Kirchdorf beginnt mit der Taktik der Reichenau keinen Platz zu lassen, das Spielfeld klein zu machen und so läuft man in der ersten Hälfte gleich ein Dutzend mal ins Abseits. Auch Einzelaktionen bleiben stecken, ein Durchbruch, Bernardin wird im Strafraum gelegt, bleibt ohne Pfiff. Kirchdorf spielt engagiert und beherzt nach vorne und versucht mit Konter und steilen Vorlagen zu punkten und das gelingt auch in der 27. Minute. Kirchberg führt mit 1 : 0.

 

Mit neuem Rezept kommt die Reichenau nach der Halbzeit wieder, mit Kombinationsspiel,  mehr Konzentration, über mehrere Stationen und über die Seiten geht’s auf einmal Schlag auf Schlag. Wahre Djuric Festspiele starten in Minute 47 und mit seinem 1 : 1 ist der Bann gebrochen. Steinkellner erhöht ( 60. Min. ) auf 2 : 1 und weitere drei Djuric Tore folgen im Takt, 65. Min., 66. Min., und 74. Min. Die SVR führt mit 5 : 1 und der Sack scheint zugemacht, die ersten Wechsel wurden vollzogen. Erst Gstrein für Nazli, dann Perstaller für Bichler und schließlich Plattner für den Torjäger Djuric. Damit sind aber auch die Torfestspiele vorbei und von da an werden eine Fülle von Torchancen fahrlässig vertan, zumindest drei, vier Sitzer werden kläglich ausgelassen. Plötzlich schleicht sich wieder Fahrlässigkeit ein und dann patzt auch noch die Defensive. Hands Elfmeter gegen die SVR     ( 78. Min.) und ein weiterer Treffer der Kirchberger in Minute 84, lassen die Nerven wieder flattern. Kirchberg wittert seine Chance, hat sogar die Möglichkeit zum Anschlusstreffer, aber es passiert nichts mehr und die Reichenau ist durch.

M.H.

___________________________________

26.04.2015 KM1 gg Fügen trennen sich 1:1

Vorteile für Fügen in Hälfte 1, man war flinker, ballsicherer, konzentrierter im Spiel nach vorne. Die Reichenauer hingegen fehlerhafter, nachlässiger und unsicher am und mit dem Ball. Das nützen die Zillertaler in der 35. Minute, nach Ballverlust überhebt Gruber den Reichenauer Schlussmann und es steht 0 : 1.

Bis zur Pause ändert sich nichts mehr.

Die Reichenau wechselt : Önder kommt für Neumair und Vettorazzi für Plattner. Mit Fortdauer kommt mehr Tempo und Schwung ins Reichenauer Spiel,  auch weil Mader mit Bernardin, Steinkellner und Bichler jetzt mehr Freiheiten für die Offensive haben und der

erstgenannte macht auch prompt in der 70. Minute den Ausgleich zum 1 : 1, kurz darauf ein Stangenknaller von Steinkellner und Serieneckbälle folgen, aber die Fügener verteidigen das Unentschieden erfolgreich. Ein „ Dreier „ wäre durchaus in Reichweite gewesen, zumal die zweite Hälfte klar an die SVR geht. Zu allem Überdruss fängt sich Alex Mader kurz vor dem Schlusspfiff ( 89. Min. ) noch gelb / rot ein, die meisten haben wohl einen reinen Pressball gesehen, also in jedem Fall so oder so, richtig unnötig !

Am Donnerstag, 30.4. um 19.30 in Wattens gegen die dortige 1b wird er wohl sehr fehlen.

M.H.

FOTOGALERIE

___________________________________

12.04.2015 KM1 gegen Matrei

Die SVR macht mit dem 3 : 1  ( 1 : 1 ) Sieg gegen Matrei in der Tabelle Boden gut. Ein weiteres „ Heimspiel „Ausrufezeichen der Reichenauer auf dem Fenner Areal.

 

Der Weiterbau der eigenen Sportanlage, wird trotz neuerlichem und wieder einstimmigen Beschluss des Stadtsenats, durch einige Anrainer blockiert. Mittlerweile herrscht nicht nur im Kreis der Innsbrucker Fußballvereine, sondern auch in der interessierten Öffentlichkeit totales Unverständnis über dieses Vorgehen. In den vielen persönlichen Gesprächen herrscht die Meinung vor, dass die Politik und Stadtverwaltung schuld an diesem Übel sei, nein, eine Hand voll von Anrainern macht über 250 Kindern und Jugendlichen das Leben schwer und fügt dem Verein mit jedem Tag Verzögerung, schweren Schaden zu.

 

Nun zum Spiel.

Das Ergebnis spiegelt nicht die Dominanz und spielerische Überlegenheit der Reichenau wider. So erzielt zwar Matrei per Foulelfmeter in der 11. Min. das 0 : 1, doch postwendend, 12. Min. stellt Gstrein im Alleingang den Ausgleich zum 1 : 1 her. Von da an geht’s im Wesentlichen nur Richtung Matrei Gehäuse und die Wipptaler, insbesondere der Torhüter, können weitere Treffer verhindern. Einzige Kritik an den „ Hausherrn „ , durch Ungenauigkeiten im Abschluss und der letzten Konsequenz vor dem gegnerischen Tor, werden viele Möglichkeiten vergeben und so stellt dann in der 76. Min. Bernardin, ebenfalls per Foulelfmeter, das hochverdiente 2 : 1 her. Jetzt spielt die SVR regelrecht Powerplay, Angriff um Angriff rollt auf das Gehäuse der Matreir zu und Nazli erhöht in der 81. Min. schließlich auf 3 : 1 . Ein mehr als verdienter Sieg ist eingefahren.

 

Auch im Kerschdorfer Tirol Cup steht die Mannschaft von Trainer Schwarz bereits im Viertelfinale, unter den erwähnten Erschwernissen, schwierigen Umständen und ohne Heimplatz, ein super Frühjahrsstart, eine großartige Leistung und daher Gratulation an das gesamte Team, nur mit viel Moral, Einsatz und Herz ist das möglich. Diese Eigenschaften haben die ROT/SCHWARZEN ja immer schon ausgezeichnet, darum gilt weiter die Devise: JETZT ERST RECHT !!!

FOTOGALERIE

__________________________________

28.03.2015 Knapper Sieg auf der Haller Lend mit 3 : 2 ( 1 : 0 )

Drei erzielt Tore reichten letzten Sonntag gegen Völs für nur einen Punkt, heute gab es dafür schon drei Punkte. Trotzdem kann noch von keiner spielerischen Steigerung gesprochen werden, solange die Treffer einerseits durch Standards, andererseits durch Abwehrspieler       ( insbesondere Alex Mader ) erzielt werden. Auch die Defensive ist für Patzer anfällig und so war es auch diesmal ein Zittern bis zur Nachspielzeit, sowohl der Ausgleich gegen Völs, als auch der heutige Siegtreffer gegen Hall fielen buchstäblich in letzter Sekunde. Keine beruhigende Situation sowohl für das Team als auch die zahlreich anwesenden Fan’s, die schließlich nach dem Schlusspfiff doch so richtig erlöst jubeln konnten.

Das schnelle 1 : 0  ( Min. 2 ) durch Steinkellner „ like Alaba oder Robben „  ;-) , brachte nicht den erhofften Schub und man verabsäumte es entsprechend nach zu setzen. So konnten die Hausherrn ihr Spiel konsolidieren, trotzdem brauchte Hall bis zur 60. Minute, da sorgt Huber  für den 1 : 1 Ausgleich des SV-Hall.

Eine zu ruppige Abwehr durch „ Hörti „ beschert diesem einen Elfmeter inklusive gelb, den Strafstoß setzt Güclü ( in Min. 68 ) trocken zur Haller 2 : 1 Führung in die Maschen.

In bewehrter Weise tritt nun wieder Alex Mader in Szene, er besorgt in der 87. Minute durch einen platzierten Schuss das 2 : 2 und schließlich in  Minute 90+2 ( mittels Freistoß ), den viel umjubelten Siegtreffer zum 3 : 2 für die „ heimatlosen „ Reichenauer.

Am Karsamstag, 4.4. um 17.15h gibt es wieder ein „ echtes Auswärtsspiel „ in Kundl und Trainer Flo Schwarz, sowie Co. Gregor Brunner haben jetzt doch eine sehr schwierige Aufgabe, wie sollen welche Positionen besetzen, wer wird die Defensive stärken, wer im Spiel die notwendigen Impulse setzen und vor allem wer wird die nötigen Tore erzielen ? Wieder Steini und Alex, oder explodieren doch auch einmal die Stürmer ?

Dabei ist ihnen ein gutes Händchen, sowie viel Glück und Erfolg zu wünschen.

M.H.  

FOTOGALERIE

____________________________________

22.03.2015 Holpriger Meisterschaftsstart der SVR auf der „ neuen Heimstätte „ Fenner Areal. SVR vs. VÖLS 3:3 ( 1:2 )

Die momentan „ heimatlosen „ Reichenauer finden sich auf der Ersatzspielstätte in der ersten Viertelstunde nicht wirklich zurecht, ( schließlich musste man ja ohne auch nur eine Trainingseinheit auf diesem Platz antreten ) und so gelingt Preisinger, nach erfolglosem Herauslaufen von Hörtnagl, das 0 : 1.

Weiterhin wenig Zusammenhängendes in den Reihen der SVR, die Bälle werden zu schnell verloren oder verstolpert, trotzdem trifft Steinkellner in Min. 21 nach einer klugen Aktion zum 1:1 Ausgleich.

Die Reichenau kommt jetzt besser ins Spiel, rückt weiter auf, versucht gefährlicher vor das gegnerische Tor zu kommen. Plötzlich findet Eichner bei einem schnellen Vorstoß genug Platz für einen Gegenstoß und so kann dieser in der 41. Min. die Völser wieder mit 2 : 1  in Führung bringen.

Pause.

In der 2. Halbzeit läuft alles vorerst wie davor, beide Teams geben sich Mühe, doch es gelingt nur selten, auch nach einigen Wechseln,  gefällige und flüssige Aktionen zu starten. So dauert es bis zur 85. Minute,  Kuen nutzt nach eine Unachtsamkeit der Reichenauer Defensive die Gelegenheit und erhöht zur 3 : 1 Führung.

Jetzt ist Feuer am Dach und die Reichenau wirft alles nach vorne, mit hohen Bällen auf  die „ langen Stürmer und der so genannten Brechstange, machen Mader ( 90+3 ) und Gstrein, ( 90+4 ) noch den Ausgleich für die SVR. Somit wird wenigstens ein Punkt ins Trockene gebracht, vielleicht hätte diese Offensiv – Attacke früher starten sollen. Jedenfalls wird es noch einige Spiele brauchen, bis man sich auf dieser ungewohnten „ Heimspielstätte „ zu Hause fühlt um wieder an die guten Leistungen vom Herbst anzuschließen.

M.H. 

FOTOGALERIE

___________________________________

Test gegen die Wacker Amateure

Test Waacker Amat.14.3.15  1

Übrigens der letzte Reichenauer Test vor der Meisterschaft hat am Samstag, 14.3. in der Wiesengasse gegen die WACKER Amateure stattgefunden. Die letzten Systemvariationen wurden geprobt und beide Teams zeigten erfrischenden, schnellen und begeisternden Fußball. Ergebnis 1 : 2 aus Reichenauer Sicht und einige Foto’s davon sind in der Bildergalerie zu sehen.

----------------------------------------------

25.10.2014 KM1 gewinnt in Imst

Klarer 6 : 0 Sieg der SVR in IMST.

Auswärtsspiele gegen Imst waren bisher immer eher schwierig, erst in der letzten Begegnung der Frühjahrsrunde gab es in der 93. Minute den unnötigen Ausgleich zum 1 : 1 .

Diesmal lief es wie am Schnürchen und schon zur Pause führten die Innsbrucker mit 3 : 0.

Nach der Pause ging es in dieser Tonart weiter, die SVR kontrollierte die Partie, hielt den Ball in den eigenen Reihen, die Imster mühten sich zwar so gut es ging, doch an diesem Tag war alles zu wenig und so gab es noch drei Treffer zu diesem 0 : 6 aus Imster Sicht. Die zudem ab der 60. Minute wegen roter Karte nur noch mit 10 Mann am Platz waren.

Die Tore: 2 mal Önder, 2 mal Gstrein, einmal Mader und 1 mal Bernardin per Strafstoß. 

M.H.

___________________________________

05.10.2014 KM1 Oktoberfest in Kematen und ein 3 : 3 Remis

Ganz guter Start der Reichenauer, einen schönen Angriff schließt Bernardin in der 16. Minute mit dem 1 : 0 für die SVR ab. Dann wird es stiller im Offensivspiel. Die Kemater machen Druck und eine unglückliche Attacke von Nazli im Strafraum kostet eine gelbe Karte und das 1 : 1 durch den anschließenden Strafstoß. (24. Minute). Die restliche Spielzeit in dieser Hälfte gehört aber überwiegend den „ Blues „ auch weil diese sehr früh stören, auf dem Kunstrasenplatz die Wege eng machen und in den Zweikämpfen überzeugen.

Pause.

Als die „Ruetz Bäcker Jungs„ nach Wiederbeginn, Minute 54 und 58 , gleich aus ihrer Sicht auf  3 : 1 stellen, geht endlich ein Ruck durch die Reichenauer und man wirft alles in die Waagschale und nach vorne. Ein „erzwungenes“ Eigentor ( 67. Min. ) und ein Gstrein Treffer ( 87. Min ) stellen wieder den Gleichstand zum 3 : 3 her.

Nach der Niederlage gegen die Union wieder keine überzeugende Leistung der Innsbrucker, irgendwie ist das Selbstbewusstsein, die Spiel- und Zweikampfstärke etwas verloren gegangen. Für das Spiel am kommenden Samstag, 11.10. um 16.00h in Kirchbichl sollte es doch wieder gefunden werden.

 

M.H. 

___________________________________

28.09.2014 KM1 „Almabtrieb“ in der Reichenau, SVR gegen UNION 1 : 2

Früher als ursprünglich vorgesehen ist das Grün auf der Reichenauer Sportanlage „abgegrast“und aufgrund der vorgesehenen Umbauarbeiten, findet hier in diesem Herbst kein Spiel mehr statt. Die restlichen 5 Meisterschaftsspiele, hat die Schwarz Truppe also auswärts zu bestreiten.

Sonntag, 5.10. um 11.00h in Kematen,

Samstag, 11.10. um 16.00h  in Kirchbichl,

Freitag, 17.10. um 19.30h in Zirl,

Samstag, 25.10. um 16.00h in Imst

und Freitag, 31.10. um 18.00h in Jenbach.

So wollte man sich gebührend vom holprigen Terrain verabschieden und nach den letzten zwei Niederlagen gegen die UNION diesmal einen „Dreier“ landen. Aber es kam ganz anders, die „Herde“ vom Fenner Areal startet fulminant und nach einem Abwehrfehler gelingt Hochmuth das 0 : 1. Dann 37. Minute, Rief bombt aus großer Entfernung in Hörtnagl’s rechtes Eck und es steht 2 : 0 für die Gäste. Jetzt schnauben die „Bullen“ um Kapitän Steinkellner, schließlich knallt Nazli aus der Distanz doch noch in der 46. Minute zum Anschlusstreffer  in die Maschen. Somit 1 : 2 zur Pause.

Wer geglaubt hat dass in der 2. Hälfte „das Ding“ schon noch gedreht würde, hat sich getäuscht, trotz einiger Möglichkeiten auf beiden Seiten, bleibt es bei diesem Ergebnis und wieder entführt die UNION die Punkte in den eigenen Stall.

Beim anschließenden Abschlussfest mit Musik im Gastgarten, haben die sehr zahlreich auch in Tracht erschienenen Gäste die Niederlage schnell vergessen und es wird ausgiebig eben der Abschied vom alten Platz gefeiert und auf eine erfolgreiche neue Heimsaison im Frühjahr 2015, auf einen prächtigen, großen Kunstrasenplatz mit Flutlichtanlage, angestoßen.

M.H.  

__________________________________

19.09.2014 Reichenauer Ritterspiele

Anlassbezogen einmal ein launischer Bericht vom Meisterschaftsspiel in der UPC Tiroler Liga , SVReutte : SVReichenau, also  SVR gegen SVR.

Inspiriert von der wunderschönen Umgebung, der Berg- Wald- und Wasserwelt, den   Schlössern und Burgen um den Plansee, veranlassen den Verfasser zu einem retrospektiven Rückblick in die Zeit der Ritter.

So macht sich am Freitag 19.9. eine Ritterkolonne der „Reichenauer Rosssprungritter„ mit Ehrenrittern, Kampfrittern und Ritterfräulein’s aus Innsbruck,  auf dem Weg ins entfernte Außerfern, zu den „Reuttener Ehrenberg Rittern„.

Dort angekommen und entzückt von der Kulisse und vom schönen, beleuchteten und bestens gepflegten „Turnierplatz„ bereitet man sich einerseits ( die Kampfritter ) auf das anstehende Turnier vor, andererseits labt sich das begleitenden Rittervolk an den dargebotenen Köstlichkeiten.

Das Turnier beginnt und der Wettkampf verläuft recht ausgeglichen, dann übernehmen zusehends die „Rosssprungritter„ speziell die defensiven Kräfte, das Kommando. „Blondschopfritter“ Neumair eröffnet bereits in der 35. Minute nach einem Flankenangriff den Trefferreigen per Blondschopf zum 1 : 0.

Pause.

Die Innsbrucker Kampfritter werden stärker und stärker, auch aufgrund der lautstarken Unterstützung von der Tribüne macht Mader, der Ritter mit den schwarzen Locken, den Treffer zum 2 : 0 ( Min. 69 ).  Jetzt folgen am Fuße des Schlossbergs und der Ehrenburg rollende Angriffe , einer der kleineren Ritter, der flinke Nazli ( 78. Min. 3 : 0 ) , dann der Ritter mit den langen Beinen, Waldy (88. Min. 4 : 0 ) vervollständigen den grandiosen Turniersieg der angereisten Rosssprungritter aus der Reichenau. Die ausgesprochenen Angriffsritter gehen im Trefferreigen diesmal leer aus, was wiederum für eine kluge und flexible Taktik spricht.

Entsprechend fröhlich und zufrieden tritt man den Heimweg an und alle freuen sich schon auf die nächsten Kräftemessen, schon am Dienstag, 23. 9. um 19.30h im Kerschdorfer TFV „Ritter Turnier„ in Zirl und dann am Sonntag, 28. 9. um 11.00h, wieder im Meisterschaftsmodus, zum letzten mal vor der Umgestaltung der Reichenauer Kampfarena, gegen das nachbarschaftliche„Ritterturm“ UNION.

Dazu wird gebeten, anlassgerecht die schönsten und attraktivsten Tiroler Rittertrachten zu tragen !

M.H. der Bildl Ritter.

___________________________________

13.09.2014 SVR gegen Aufsteiger Wattens 1b 2 : 2 ( 0 : 1 )

Alles in Allem eine gerechte Punkteteilung, obwohl beide Teams in der Schlussphase noch den Sieg vor den Beinen haben.

Nach 15 Minuten die erste SVR Großchance für Bernardin, er steht allein im Strafraum und schießt knapp daneben. Die Wattener haben mehr Glück, 34. Minute Schuss auf’s Tor,  Hörti kann den Ball nicht festhalten, Hussl drückt zum 0 : 1 in die Maschen.

Pause.

Aufgrund der desolaten Bodenverhältnisse versuchen es die Reichenauer mit weiten Bällen und kommen immer wieder einmal gefährlich vor das gegnerische Tor, ein Handspiel im Strafraum ermöglicht dann Bernardin per Elfmeter den Ausgleich zum 1 : 1 ( 68. Min. ) 75. Minute: Perstaller wird eingewechselt und wie schon letztes mal, gelingt ihm schon 3 Minuten später das 2 : 1 für die Reichenauer. Doch schon in der 80. Minute eine Unaufmerksamkeit vor dem Reichenauer Gehäuse, wieder ist Hussl per Kopf zur Stelle und erzielt den Ausgleich zum 2 : 2.

Jetzt wollen es beide Teams wissen, es wird heftigst gefightet, bis zur 93. Minute gibt es beiderseits Einschußmöglichkeiten, doch es bleibt beim Remis.

M.H.

__________________________________

02.09.2014 VÖLS gegen SVR 0 : 3 und die Tabellenführung wieder in der Reichenau

Ein ganz ungewohnter Spieltag, Dienstag 2.9. um 17.30h und in der erste Halbzeit wird eher abgetastet, man versucht den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Hat doch Völs auswärts in der 4. Runde Mötz/Silz mit 7 : 1 besiegt, andererseits eben Mötz/Silz am vergangenen Samstag der Reichenau  mit 1 : 2 die erste Niederlage zugefügt. Vielleicht deshalb auch die vorsichtige erste Halbzeit und es geht daher mit 0 : 0 in die Pause.

In der 2. Hälfte wird die Partie zunehmend flotter, beide Seiten sind bemüht nun doch aktiver zu sein und direkter nach vorne zu spielen. Gstrein gelingt dann auch nach einem Abpraller das 0 : 1 ( 59. Minute ) und von da an bestimmt dann die SVR das Spiel. Die Völser versuchen hin und wieder mit Konter gefährlich zu sein, doch die Defensive, Hörti muss einmal mit Reflex klären, steht sonst sicher. Jetzt rollen die Angriffe immer stärker gegen die Heimischen und in der 75. Minute erhöht wieder Gstrein aus kurzer Distanz auf 0 : 2 . Perstaller, in der 78. Minute eingewechselt, 2 Minuten danach bedankt er sich mit dem 0 : 3 für diese Einwechslung. Letztlich ein verdienter Sieg und wieder die Tabellenführung für die SVR.

 

M.H.

_________________________________

30.08.2014 Mötz/Silz erste Niederlage im Herbst

Das war wohl zu wenig Schwung, Elan und Spielklasse. Mötz/Silz war einfach konsequenter und effektiver und somit verdienter Sieger an diesem Tag. Auch wenn in der Schlussphase noch einmal alles versucht wurde, ging auch mit der Brechstange nichts mehr. Eine umstrittene „ Rote „ für Einkemmer ( Min. 66 ), war die einzige Ausbeute in der 2. Halbzeit und so war die Niederlage in der ersten Hälfte schon besiegelt.

Am Besten schnell vergessen und abhaken, bereits am Dienstag, 2.9. um 17.30h heißt es in VÖLS antreten und wieder an die guten Leistungen anknüpfen.

M.H.

_________________________________

17.08.2014 KM1 gegen Kundl und großer Bahnhof

Strahlender Sonnenschein und strahlende Gesichter über einen weiteren Sieg der SVR. Doch vorerst wird ein besonderer, ehemals aktiver Torhüter, Freund und Förderer des Vereins geehrt. Niki Koteschowetz, seit vielen Jahren ein treuer „ Rot-Schwarzer „ und Tormann Legende, wird ein Tormann-Trikot mit allen Unterschriften der 1. Kampfmannschaft überreicht und macht gemeinsam mit dem TFV Präsidenten Dr. Geisler und Vize Präsidenten Adi Stastny, sowie Obmann Dr. Gernot Amoser den Ehrenanstoß, mit seiner Matchballspende, zum Spiel.

Die Truppe um Kapitän Steinkellner will unbedingt den dritten Sieg einfahren, doch es sollte schwieriger werden als angenommen. Die Kundler stehen von Anfang an sehr tief, verteidigen mit Mann und Maus und attackieren ganz dicht am Mann. Mit Konter und Zweikampfstärke wird versucht die Reichenauer in Bedrängnis zu bringen. So dauert es bis zur 34. Minute, Alex Mader springt nach einem Eckball am höchsten und macht per Kopf das 1 : 0.

 

In der Halbzeitpause dann die nächsten Ehrungen zweier ganz außerordentlichen Persönlichkeiten durch die Präsidenten des TFV. Einerseits Thomas Wöber, seines Zeichens auch legendärer Spieler, Torhüter und seit vielen Jahren Funktionär als Nachwuchsleiter, Vorstandsmitglied und Kassier, sowie „ Urgestein „ Peter Stastny,  in allen Belangen dem Verein langjährig eine verlässliche Stütze an der Stadionkassa und immer da zur Stelle wo er gebraucht wird. Zwei herausragende Persönlichkeiten des Vereins und für den Tiroler Fußball.

 

Nach der Pause in der Begegnung das gleiche Bild, möglicherweise steckt den Reichenauern das Donnerstag Spiel gegen den SVI noch in den Gliedern und auch die plötzlich höheren Temperaturen zähren an den Kräften. Also versucht man durch lange Ballstafetten den Vorsprung zu halten, was wiederum der Gegner, teilweise erfolgreich, zu unterbinden versucht. Die allerletzte Möglichkeit wird dann aber doch noch genutzt, ein beherzter Angriff kann durch den Kundler Torhüter nur mit der sogenannten Notbremse „ gestoppt werden, den dafür verhängten Strafstoß verwertet Bernardin in der 92. Minute zum Endstand von 2 : 0.

 

M.H.

 __________________________________

14.08.2014 KM1 gegen SVI, immer ein spannendes Lokalderby

Irgendwie ist die Begegnung gegen den SVI immer eine knappe Angelegenheit und schließlich ging die Partie im Frühjahr mit 0 : 3 verloren. Das war mit ein Grund, dass der Meistertitel und mögliche Aufstieg verpasst wurde.

Diesmal war somit Revanche angesagt und die Reichenauer bestimmen von Anfang an das Spielgeschehen.

Bereits in der 7. Minute überläuft Thomas Perstaller die Abwehr und stellt mit platziertem Schuss auf 1 : 0.

Weiter rollen Angriff um Angriff in Richtung SVI Gehäuse, doch die Abwehr steht sicher und kann bis zur Pause den knappen Rückstand halten.

 

In der Folge versucht der SVI zum Teil mit schnellen Konter, oder weiten Vorlagen die Reichenauer Abwehr zu knacken, doch ohne zählbaren Erfolg. Bis zur 55. Minute geht die Partie flott hin und her, da gelingt Neuzugang Manuel Gstrein aus kurzer Distanz sein erster Treffer im Dress der SVR zum 2 : 0.

Jetzt drängt der SVI, ohne jedoch wirklich durchschlagskräftig zu sein, lediglich ein Lattenschuss erzeugt Gefahr im Reichenauer Strafraum.

Somit ist der zweite Sieg eingefahren und die Tabellenführung vorerst einmal im Trockenen. Schon am kommenden Sonntag, 17.8. eine neue Herausforderung, um 10.30 heißt der Gegner Kundl und die „ weiße Weste „  ( 6 Punkte, 7 : 0 Tore ) sollte verteidigt werden.

M.H.

FOTOGALERIE

FOTOGALERIE

_________________________________

09.08.2014 Eröffnung der Herbstmeisterschaft

Das SVR Team präsentiert sich mit neuem „ Gewand „ und liefert auch gleich ein tolles Spiel gegen den Nachbarn aus Hall. Von Beginn an spielt die Reichenau diszipliniert, konsequent und gefällig, auch die Neuzugänge Bernardin, ( bereits bester Spieler beim Innsbruck Cup Ende Juli ) sowie Gstrein und später Bichler, fügen sich,  bereits perfekt in die Mannschaft ein. So haben die Münzstätter große Mühe, ihr Gehäuse dicht zu halten. Der „ Lange „ Alex Mader eröffnet den Trefferreigen dann in der 27. Minute, Önder Nazli erhöht in der 37. Minute und schließlich Kapitän Steinkellner in Minute 42 zum 3 : 0 Pausenstand.

Die Haller versuchen in der zweiten Halbzeit das Ruder vielleicht doch noch herum zu reißen, starten ansatzweise einige Konter, doch die SVR Defensive kann stets parrieren und der Angriff weiter gefährlich vor das Haller Tor kommen. Wieder ist es Mader der dann in der 63. Minute zum nächsten Schlag ausholt und per Kopf das 4 : 0 erzielt, Steinkellner setzt in der 78. Minute nach einem „ Gewurschtl „ im Fünfmeter Raum der Haller Löwen den Endstand zum 5 : 0 her. Alles in Allem ein mehr als gelungener Auftakt in die Saison, aber schon am kommenden Donnerstag, 14.8. um 18.00 Uhr, ( vor Maria Himmelfahrt ) gilt es die nächste starke Prüfung gegen den SVI  zu bestehen und eine weitere Standortbestimmung abzuliefern.

Bilder wie immer in der FOTOGALERIE

M.H.  

_________________________________

20.07.2014 KM1 startet mit Titelverteidigung in die neue Saison

Innsbruck Cup 2014, bei hochsommerlichen Temperaturen, diesmal auf der Sportanlage Hötting West.

Die Turnier Mannschaften:

SVG-REICHENAU ( Titelverteidiger ), FC-WACKER AMAT., SVI, IAC, SK-RUM, UNION, FC-VELDIDENA, sowie INNSBRUCK-WEST.

Am Samstag den 19 Juli, startet dieses Turnier mit den Gruppenspielen und alle Mannschaften liefern sich tolle Spiele und spannende Zweikämpfe. Wie immer wichtig die jeweilige Standortbestimmung und Überprüfung der Spielstärke für die jeweiligen Ligen. Bei so manchen Partien war kaum ein Unterschied zu bemerken, so engagiert und beherzt wurde, trotz Temperaturen jenseits der 30 Grad, gekämpft.

Für die Halb Finali am Sonntag qualifizierten sich der Titelverteidiger SVG REICHENAU, der SVI, sowie der FC-WACKER AMAT. und der IAC.

In der ersten Begegnung setzte sich die SVG REICHENAU gegen den SVI mit 2 : 0 durch, in der zweiten der FC-WACKER AMAT. gegen den IAC  mit 4 : 1 .

Somit ist es zur Wiederholung des letzt jährigen Finales SVG REICHENAU gegen den FC-WACKER AMAT. gekommen. Die Reichenauer haben den besseren Start und gehen frühzeitig mit 2 : 0 in Führung. Wacker kann zwar zwischenzeitlich durch einen Foulelfmeter auf  2 : 1 herankommen, doch die am Vortag so groß aufspielende Wacker Elf findet an diesem Tag nicht zu seinem gekonnten Spiel und so können die Reichenauer zulegen und gewinnen schließlich mit 4 : 1 das Spiel und das Turnier.

Den Torschützenkönig des Turniers stellt allerdings der FC-WACKER, der beste Spieler ist SVR Neuzugang Christian Bernardin und bester Torhüter SVR „Junggoalie“ Daniel Delic.

Alles in allem wieder eine sehr gelungene, aufschlussreiche und bestens organisierte Veranstaltung.

M.H.

__________________________________

18.06.2014 Meisterschaftsfinale in Hall 2 : 2

Jetzt ist die Meisterschaft gelaufen und Kitzbühel hatte letztendlich das bessere Finale, somit Meistertitel und Aufstieg geschafft.

In den letzten fünf Runden begann die Reichenauer Kulttruppe zu wanken ( Niederlagen gegen Union und SVI, Unentschieden gegen Imst ) das bis dahin gewohnte Selbstvertrauen, die Konstanz und Zuversicht waren plötzlich nicht mehr ausreichend vorhanden und so reichte es am Ende gegen Hall nur zu einem Remis, auch weil 4 Stammspieler fehlten. Max Plattner in der Startelf, sowie Hausberger, Oberwalder, Vettorazzi, Tschapeller aus der Nachwuchsabteilung am Spielbericht, Vettorazzi und Tschapeller wurden auch eingewechselt, waren allesamt sehr bemüht und in den Schlussminuten sogar der Sieg mehrfach möglich, doch es blieb beim 2 : 2.

Torfolge: Mader 39. Min. 0 : 1,   53. und 59. Min. jeweils Gstrein zum 2 : 1, dann 63. Min. Ausgleich zum 2 : 2 durch Haslacher.

 

Die Vizemeister - Statistik zeigt mit 21 Siegen, 5 Unentschieden und 4 Niederlagen 68 Punkte erreicht, das sind 4 Punkte weniger als Kitzbühel, aber 14 Punkte mehr als der drittplazierte Matrei, also eine durchaus sehenswerte Leistung und das sollte für die neue Saison Motivation und Ansporn sein.

Somit ein hoffnungsvoller Ausblick auf die Herbstsaison 2014.

M.H.

___________________________________

07.06.2014 Imst gg. KM1

Die vorletzte Möglichkeit den Titel zu fixieren erst einmal vergeben.

Viel Sonne und vorerst taktisches Spielgeschehen im Imster Stadion. Bis ein Freistoß durch Steinkellner von einem Imster Verteidiger mit Handspiel abgefälscht wird und zur großen Überraschung tritt „ Hörti „ eigentlich Torverhinderer, zum Strafstoß an und trifft, indem er  Torhüter Kollegen G.L. Notar ins falsche Eck fliegen lässt. ( 30. Minute )

Auch nach der Halbzeit ändert sich am Spielgeschehen wenig, die Innsbrucker sind zwar spielerisch aktiver, haben auch einige ganz gute Möglichkeiten, die aber abgeblockt oder von Notar gehalten werden. So wähnt man sich schon als Sieger, da gibt es einen weiten Outeinwurf und die Reichenauer Defensive ist nicht aufmerksam, so bringt der Imster Klingenschmid den Ball zum 1 : 1 Ausgleich im Netz unter ( 92. Min. ) und die Reichenau um den Sieg.

Jetzt muss Kitzbühel in Reutte oder gegen Hippach patzen und die SVR beim letzten Spiel in Hall gewinnen, dann bleibt die Hoffnung aufrecht.

 

M.H.

__________________________________

31.05.2014 KM1 gg. NEUSTIFT 6 : 0 Kantersieg. ( 3 : 0 )

Die Reichenauer können doch noch gewinnen und dann gleich mit sechs Treffern, jeweils drei Tore pro Halbzeit ! Gleich drei mal Bucher, ein mal Gebauer, ein mal Mader und ein mal Haslacher, haben sich in die Schützenliste eingetragen. 

Die Innsbrucker ließen Ball und Gegner laufen und hatten das ganze Spiel über alles im Griff, Bucher hatte sogar zusätzlich noch einige Chancen, somit geht der Sieg auch in dieser Höhe in Ordnung. Obwohl die Stubeitaler mit viel Herz und Engagement kämpften, konnten sie nie ernsthaft Gefahr erzeugen.

 Verfolger Kitzbühel musste am Fennerareal gegen die UNION eine 0 : 3 Niederlage  einstecken, somit ist das Titelrennen in der UPC – TIROLER – Liga wieder offen. Die Spannung wird also bis zur letzten Runde erhalten bleiben.

 

M.H.

__________________________________

28.05.2014 KM1 verliert 0:3 gegen Stadtrivalen SVI

„ Das war’s dann wohl „ wäre man geneigt zu sagen, das 0 : 3 gegen den SVI begräbt vorerst einmal den Meistertitel und das Aufstiegs – Szenario.

 

Aber bevor es sich rechnerisch noch ausgeht, sollte man nicht die Flinte ins Korn werfen, das haben wir ja baim FC – Wacker bis zum Schluss auch gehört. Allerdings braucht es zumindest einen Ausrutscher der Kitzbühler , dann fehlt es aber allerdings noch an der Tordifferenz. Also im Restprogramm, bereits am kommenden Samstag um 17.30 in der Reichenau gegen das Tabellenschlusslicht Neustift und dann noch auswärts gegen Imst und Hall ist auf alle Fälle ein „ dreier „ notwendig, keine leichte Aufgabe.

 

Das Spiel ist auch schnell erklärt, der SVI beherzter, flinker und Zweikampfstärker, die Reichenau fehlerhaft, unkonzentriert und fahrlässig im Spielaufbau, in der Defensive und beim Abschluss. Trotzdem wurde die Partie von der SVI nur im „Elfmeterschießen „ gewonnen, gleich drei mal setzt Heissenberger dem Hörti das Leder vom Punkt in die Maschen  ! ( 18., 70., und 91. Min. ) zwischendurch wird auch Haslacher im Strafraum gelegt, er tritt auch selbst zum Penalti an und trifft leider nur den SVI Torhüter.

An diesem Tag ist somit gar nichts gelungen und daher bleibt jetzt nur noch das Prinzip -                „ Hoffnung „.

 

M.H.

___________________________________

18.05.2014 Es bleibt spannend

Bittere 1 : 4 Niederlage gegen die UNION.

 

Dabei hat es so gut begonnen..... 3. Minute, Mittermair nützt ein Missverständnis in der Union Abwehr und erzielt das 1 : 0.  Völlig unbeeindruckt reagiert jedoch der Stadtnachbar und Bossi in der 8. Minute, sowie Ünal in der 10., bringen die UNION mit 2 : 1 in Führung. Auch dabei gehen krasse Abwehrfehler seitens der SVR voraus. Die Reichenauer finden zwar in der Folge einige gute Möglichkeiten vor, diese werden entweder teilweise kläglich vergeben, oder vom Torhüter pariert. Pausenstand also 1 : 2.

 

So hoffen die zahlreich erschienenen Zuschauer beider Lager, auf eine Fortsetzung der rasanten Begegnung und speziell die Reichenauer auf ein kräftiges Lebenszeichen der Heimischen. Als aber Bernardin in der 63. Minute auf 1 : 3 stellt, wieder enteilt dieser der Reichenauer Defensive, bedarf es jetzt schon eines Kraftaktes, diese Partie wenigstens noch auf ein Unentschieden zu drehen. Ein Foulelfmeter für Steinkellner hätte wohl den Anschlusstreffer bedeuten können, dieser fällt jedoch „ haltbar „ aus und kann abgewehrt werden. Alle Versuche auch mit Gewalt das Ergebnis noch zu verbessern scheitern und so setzt Pöllmann dafür in der 77. Minute für die Union noch einen drauf und mit diesem 1 : 4 gehen somit die Punkte ins Fennerareal,  Jetzt wird es im Titelkampf mit Kitzbühel wieder eng, man ist zwar noch Tabellenführer, aber die Tordifferenz wird zunehmend kleiner.

 

Kommenden Freitag, 23.5. geht’s ins Außerfern gegen Reutte und dann bereits am Mittwoch, 28.5. um 18.30 Uhr, zur „ Wiedergutmachung „ in der Reichenau gegen den Stadtrivalen SVI.

Heftige Fanunterstützung ist also angesagt !!!

M.H.

___________________________________

14.05.2014 Heimsieg gegen Zirl

Nachtragsspiel am 14. Mai SVR gegen ZIRL 6 : 1

Beinahe wäre dieses Nachtragsspiel wieder ins Wasser gefallen, aber vor Spielbeginn hatte Petrus Einsicht und machte eine Regenpause. So plätscherte nur das Spiel in der ersten Hälfte eher spielerisch sparsam dahin und das Toreschießen wollte nicht so recht funktionieren. Mittermair eröffnet dieses dann doch in der 19. Minute mit dem 1 : 0, die Zirler wollten allerdings nicht nachstehen und der Ex – Reichenauer Mario Laziner erzielt in Min. 30 mittels Strafstoß den Augleich zum 1 : 1.

Nach der Pause dann endlich „ Reichenauer Festspiele „ und flüssige Aktionen, flottes Angriffsspiel und Steinkellner trifft gleich drei mal ( 49., 59., 84. ) sowie 61. Min. wieder Mittermair und 84. Min. Mader, sorgen für ein, besonders in der letzten Phase noch schmeichelhaftes  6 : 1 . Da gab es noch reihenweise ungenützte Tor – Chancen.

Das heißt jetzt Tabellenführung wieder ausgebaut und für kommenden Sonntag, Stadt – Rivale UNION ist um 10.30 Uhr zu Gast in der Reichenau, immerhin siegreich im letzten Meisterschaftsspiel und im Kerschdorfer Cup, wird ein spannendes und attraktives Spiel erwartet.

M.H.

04.05.2014 SVR gegen KITZBÜHEL 1 : 1

Das Spitzenduell der UPC TIROLER LIGA 1. gegen 2. war im Grunde schon in der 11. Minute entschieden. Nachdem Patrick Steinkellner bereits in der 4. Minute wieder einmal einen seiner raffinierten Freistöße zum 1 : 0  ins Kitzbühler Netz setzt, kann Schmid nach Auteinwurf und defensiver Unaufmerksamkeit im Reichenauer Strafraum, schon in der  11. Minute, den Ausgleich erzielen. Nicht dass es danach langweilig gewesen wäre, die Partie wurde allerdings hektisch und durch intensive Zweikämpfe ( insgesamt 5 mal gelb ) waren gefällige Kombinationen rar. Beide Teams wollten in der Schlussphase doch noch den Sieg, ein Lattenschuß von Steinkellner war dann aber die letzte wirklich gute Möglichkeit für die Reichenauer, doch noch das Punktekonto auszubauen, So bleibt es bei dem 3 Punktevorsprung gegenüber Kitz’ und schon am Mittwoch, 7. Mai um 18 Uhr gegen Zirl, gibt es wieder die Möglichkeit auf einen „ Dreier „.

M.H.

___________________________________

Heimsieg gegen Kundl

Sonntag, 27.4. Reichenauer 1 : 0 Sieg gegen Kundl.

Bereits der fünfte Sieg infolge, die SVR also in diesem Frühjahrsdurchgang bisher siegreich ! Obwohl diese hart umkämpfte Partie lange auf einen Treffer warten ließ, die Unterländer setzten sich lange Zeit vehement zur Wehr, so gelang schließlich Bernhard Mittermayr in der 56. Minute nach perfektem Zuspiel, der einzige Treffer in dieser Begegnung. Trotzdem die Kundler weiter auf den Ausgleich drängten, waren die Reichenauer dem 2 : 0 näher, auch weil deren Torhüter mehrmals mit tollen Reflexen abwehren konnte.

Somit also der fünfte Sieg infolge und eine sehenswerte Tordifferenz mit 19 : 6.

Am kommenden Mittwoch, 30.4. um 18.15 Uhr, findet im Oberland das Nachtragsspiel gegen Mötz/Silz statt und es gilt diese Siegesserie zu verteidigen.

M.H.

30.03.2014 KM1 gegen Völs

Fulminanter Start in die Frühjahrssaison in der Reichenau gegen VÖLS mit  5 : 0  Sieg.

 

Nachdem noch vor einer Woche das Auswärtsspiel gegen Mötz-Silz wegen Wintereinbruch abgesagt werden musste, präsentierte sich am heutigen Vormittag Wetter, Platz und Mannschaft in bestem Zustand. Gleich vom Beginn an zeigt das Team um Kapitän Steinkellner wer der Herr im Haus ist und dieser selbst eröffnet in der 18. Minute den Torreigen mit dem 1 : 0. Ein Eigentor durch den Völser Kraft, sowie ein Tor durch Mittermair ( 45. ), stellen den Pausenstand mit 3 : 0 sicher.

 In der 2. Hälfte versuchen die Gäste ein Debakel zu vermeiden und halten mit allen Mitteln dagegen, einige gelbe und eine gelb/rote Karte gegen Völs sind aber die einzige Ausbeute. So setzt Haslacher ( 66. und 75. ) mit zwei Treffern nach und nachdem die Reichenauer in diesem Spiel zweimal Stange und einmal Latte treffen, ist das 5 : 0 für die Gäste aus Völs trotzdem noch schmeichelhaft.

Ein guter Start ins Frühjahr und zufriedene Reichenauer Fans.

M.H.

__________________________________

01.02.2014 KM1 Der Fußball rollt wieder

  • Test geg. Wattens 1.2.14  4
  • Test geg. Wattens 1.2.14  6
  • Test geg. Wattens 1.2.14  8
  • Test geg. Wattens 1.2.14  11
  • Test geg. Wattens 1.2.14  14

Vorerst wird allerdings noch getestet, wie heute am 1. Februar 2014, um 15.h, gegen die WSG SWAROVSKY WATTENS.

Am Kunstrasen der Wiesengasse empfängt die SVR den Regionalliga Spitzenclub WSG -Wattens und beide Teams zeigen schnellen, technisch feinen und attraktiven Fußball. Es werden einige Formationen probiert, Spieler getauscht und insgesamt sehr sehenswerter Fußball gezeigt.

Erst gegen Ende des Spiels können die Wattener ihre höhere Qualität doch ausspielen, bis dahin kann die SVR auf Augenhöhe mithalten.

Alles in Allem verspricht dieser Test eine spannende und interessante Frühjahrsmeisterschaft, sowohl in der Regionalliga, als auch in der UPC Tiroler Liga und die Fans sollten sicher auf ihre Rechnung kommen.

 

Das erste Meisterschafts - Heimspiel in der Reichenau gegen Völs, steigt am letzten Wochenende im März, der gesamte Spielplan und die Anstoßzeiten, sowie Neues und Aktuelles, werden wieder laufend auf  www.svr-innsbruck.at  veröffentlicht.

 

Bei Testspielen ist das Ergebnis Nebensache, trotzdem sei verkündet, es endet mit einem 1 : 2 aus Reichenauer Sicht.

 

M.H.
______________________________

26.10.2013 Meisterschaftsfinale mit 2 : 1 ( 1 : 0 ) Sieg gegen den SV Hall und Oktoberfest

Sonnenschein und sommerliche Temperaturen, emsige Vorbereitungen zum Oktoberfest, sowie Ehrungen vor dem Spiel, dieses wird allerdings nicht als eines der attraktivsten in dieser Saison eingehen. Wenig wirklich Begeisterndes wird von beiden Teams geboten, man versucht zwar den Gegner früh zu stören, mehr Torgelegenheiten zu verhindern als solche zu kreieren. Und so sollte in der 17. Minute das 1 : 0 für die Reichenau, nach Version des Referees, ein Eigentor durch Paris sein, Lucas Neumair war aber ebenso zur Stelle und so wird dieser als Torschütze gefeiert.

In der Folge wird wohl versucht offensiv zu agieren aber die wenigen Möglichkeiten können nicht verwertet werden.

Nach der Pause das gleiche Bild und der SV Hall findet vorerst kein Mittel die Reichenauer ernsthaft zu gefährden und die Reichenauer scheitern mehrmals bei guten Möglichkeiten, den Sack mit einem zweiten Treffer zu schließen. Gegen Schluss werden die Nachbarn dann aber stärker und der Ausgleich um den man irgendwie gebettelt hat gelingt dann auch in der 83. Minute.

Jetzt ist Feuer am Dach und keiner in den Reihen der Innsbrucker will sich jetzt noch die Butter vom Brot nehmen lassen und vor allem die Tabellenführung verlieren. Mit einem Mal geht es hektisch aber vehement in Richtung Haller Strafraum, ein weiter Einwurf von Daniel Glänzer auf das Goldköpfchen von Alex Mader bringt in der 92. Minute doch noch den Sieg  und die drei Punkte bleiben in Innsbruck.

Jetzt kann ungetrübt das Fest steigen, mit Musik, toller Stimmung und vielen Schmankerln, wie das ja von Kantinenwirt Joe mit seinem Team ja schon mehrmals in bekannter Qualität durchgeführt hat, wird dieser Saisonausklang gefeiert.

M.H. 

BILDERGALERIE

__________________________

01.10.2013 Nachtrag gegen Matrei

Licht und Schatten beim Nachtragsspiel Matrei vs. Reichenau am 1.10.2013.

 

Zuerst zum Licht, davon war wohl viel zu wenig im Matreier Stadion und so fing sich die Reichenau schon in der 2. Minute das 0 : 1 ein, da waren die Hausherrn sicher aus Erfahrung besser an die dunklen Schatten am Feld gewöhnt als die Gastmannschaft. 38. Minute, Unaufmerksamkeit, das 0 : 2 und die Schatten wurden immer länger.

Statt Pausen - Tee gab es scheinbar Augentropfen für die Reichenauer, so war gleich mehr zu sehen und das Spiel kippte zugunsten der Innsbrucker zusehends, aber dafür „ erblindete „ plötzlich das Schiri Team.  Schiri Kostacevic, ( den Namen sollte man sich merken und ihn in Zukunft wenn überhaupt nur bei Tageslicht einsetzen ) der einen klaren Elfmeter nicht sehen konnte und den Tatort einfach mindestens 8, 9 Meter !!! zurück verlegte, ( es gibt ein Videodokument auf youtube unter www.sokka.at

Auch die beiden Assistenten waren mit ihren Entscheidungen keineswegs sattelfest und standen im Wettbewerb der Fehlentscheidungen dem Hauptschiri um nichts nach. Haslacher in Min. 52 mit einem perfekten Freistoß ( statt Elfmeter ) erzielt den Anschlusstreffer und Perstaller in Min. 55 mit einem sehenswerten Volley den Ausgleich zum 2 : 2. Jetzt lief die Partie fast nur noch in Richtung Matrei und Chance um Chance der SVR wurde entweder knapp vergeben oder landete an irgendeinem Bein der Abwehr. Schließlich machte es die Heimtendenz der „ Unparteiischen „ den Matreiern doch noch möglich, nach einigen umstrittenen Foul, Ecken- und Seitenoutentscheidungen, den 3 : 2 Siegtreffer zu erzielen.( 82. Min.).

Fazit: Chancen besser nutzen, sich auch nicht vom Schiri und Gegner provozieren lassen und cool bleiben, so gut es halt geht.

M.H.   

______________________________

28.9.2013 KM1 gg Reutte

Wirklich etwas auszusetzen war an diesem Spiel nichts, das war eine Superleistung der gesamten Mannschaft, von der 2. Minute, 1 : 0 durch Bucher, bis zur 89. Minute, 7 : 0 durch Kapitän Steinkellner. Zwischendurch permanent attraktives Spiel, die weiten Flanken in den Reuttener Strafraum oder an die Außenbahnen waren immer brandgefährlich und auch spielerisch waren die Innsbrucker überlegen. So trafen ein weiteres mal Bucher und Steinkellner mit Kracher ins Kreuzeck noch in der ersten Hälfte zum 3 : 0 und dann setzten in der zweiten Halbzeit Haslacher, wieder Bucher, Stastny Andi und wieder Steinkellner den Schlusspunkt, zum auch in dieser Höhe verdienten Sieg. Einmal musste Hörtnagl allerdings schon energisch zupacken, sonst blieb er weitgehend unbeschäftigt.

 

Jetzt gilt es für das Nachtragsspiel schon am kommenden Dienstag, 1. Oktober um 19.30h in Matrei, die Form hoch zu halten und wieder alle die gezeigten Tugenden ab zu rufen.

Also dann auf nach Matrei und die Jungs kräftig unterstützen !

 

M.H.

FOTOGALERIE

__________________________________

21.09.2013 4:2 Auswärtsniederlage gegen die UNION

 

Die erste Niederlage der SVR in der laufenden Meisterschaft und spätestens jetzt weiß man, dass jedes Spiel ernst zu nehmen, konzentriert, konsequent und mit Siegeswillen anzugehen ist, wenn man weiter ganz vorne mitspielen möchte. Trotz zweimaliger Führung der SVR hat sich die Union nicht beirren lassen und mit großem Einsatz und flinkem Spiel die Reichenauer Defensive, besonders in Hälfte 2, zeitweise „ alt aussehen „ lassen. In diese Phase und in den Schlussminuten kann die Reichenau nichts mehr zusetzen, die Union zerstört jeden Angriff mit starker Präsenz und es macht sich in der Reichenauer Offensive Frust breit, was sich mit gelben Karten durch Neumayr, Haslacher, Bucher und Steinkellner, im 2 Minutentakt ( 84. 86. 88. 90. Minute ) dokumentiert. Der sonnige Spätsommertag endet damit also für die Reichenauer Fans, trotzdem trüb und traurig. 

M.H.

 

15.09.2013 KM1 vs. KIRCHBICHL um die Tabellenführung endet mit einem glatten 4 : 1 für die Reichenauer

Großes Gedränge an der Spitze der UPC Tiroller Liga Tabelle, daher war es wichtig, diese Partie mit der nötigen Präsenz anzugehen. Und das erledigten die Reichenauer von Anfang an, mit schnellen Vorstößen und gekonntem Kombinationsspiel. Nachdem der eine oder andere Sitzer ausgelassen wurde, gibt es durch Bucher ( 30. Min. ) und Gebauer ( 32. Min. ) einen Doppelschlag zum 2 : 0 , was den Gegner merklich erschüttert hat. Kapitän Steinkellner erhöht mit gekonnter Übersicht, in der Nachspielzeit der ersten Hälfte noch auf 3 : 0, somit war wohl der Sack zu gemacht.

In Halbzeit 2 versucht Kirchbichl doch mit mehr Druck den Gegner zu bedrängen, doch die Reichenauer Defensive kann gut dagegenhalten. Ein unglückliches Foul im Innsbrucker Strafraum ermöglicht allerdings den Kirchbichlern durch den verhängten Strafstoß, Perktold trifft zum zwischenzeitlichen 3 : 1, den Anschlußtreffer. Aber schon 3 Minuten später ist es wieder Gebauer, der mit einem Kracher zum 4 : 1  ( Min. 65 ) die drei Tore Differenz wieder herstellt.

 

Großes Kompliment an die Truppe von Trainer Flo Schwarz, die Partie hat natürlich den Reichenauer Anhang sehr gefallen und Spaß gemacht.

M.H.

BILDERGALERIE

_______________________________

07.09.2013 Kitzbühel gg. KM1

Das Spitzenspiel in der UPC Tiroler Liga war schon in der 25. Minute entschieden. 1 : 0 für Kitz’ durch Strafstoß in der 7. Minute, Ausgleich ebenfalls nach Foul Elfmeter durch Haslacher in der 25. Minute. Das übrige Spiel war geprägt von etlichen Härteeinlagen, gelben Karten und einen nicht immer sattelfesten Schiri Schiffmann. Mehrere fragwürdige Entscheidungen, allerdings auf beiden Seiten, trugen sehr viel zur Unruhe und zu Missverständnissen bei, so auch bei Zurufen aus dem Publikum.

Insgesamt eine zerfahrene Partie, in der beide Teams nicht wirklich zu einem flüssigen und konstruktiven Spiel fanden, um eine Entscheidung herbeizuführen.

M.H.

FOTOGALERIE

________________________________________

03.09.2013 KM1 gg Zirl

Ein heißer Kampf in Zirl, die SVR gewinnt mit 2 : 0.

 

Diese Begegnung haben sich sicher alle, besonders die zahlreich mitgereisten Fans etwas anders vorgestellt, Tabellenspitze gegen Tabellenschlusslicht. Wahrscheinlich hatte sich in den Köpfen der Innsbrucker nach dem 6 : 1 Sieg vom vergangenen Freitag gegen Kundl, der Gedanke an eine lockere Partie festgesetzt. Aber von Anfang an ließen die Zirler mit großem Kampfgeist, viel Einsatz und frechem Spiel, keinen Zweifel aufkommen, dass sie unbedingt punkten wollen. So kamen sie mehrmals gefährlich vor das Gehäuse von Hörti und nur mit viel Mühe konnte ein Treffer verhindert werden, lediglich Bucher hat einige tolle Einschussmöglichkeiten, die jedoch vergeben werden. Umgekehrt läuft das Spiel der Reichenau insgesamt nicht so rund und effektiv wie erwartet. Mit einem 0 : 0 geht es daher in die Pause.

Zweite Halbzeit wie gehabt, eine quirlige und aufopfernd kämpfende Zirler Truppe, aber langsam läuft die SVR Maschine etwas besser, eine ebenfalls ungewohnte Situation, Flanke und Kopfballtreffer !!! zum 1 : 0 durch Steinkellner. Wahrlich ein seltenes Kunststück vom Kapitän. Endlich scheint der Bann gebrochen, doch es sollte bis zur 90. Minute dauern, ehe ein schöner Vorstoß vom eingewechselten Perstaller, mit perfektem Stanglpass auf Duran, zum Endstand von 2 : 0 für die Reichenau führt.

Jetzt steht am kommenden Samstag das Duell der Führenden in der Liga, Kitzbühel gegen Reichenau an und in der Gamsstadt wird es nicht leicht werden Punkte zu entführen.

 

M.H.

FOTOGALERIE

__________________________________

27.8.2013 zweite Cuprunde in Vomp, 5 : 1 Sieg der SVR !

Anfangs Regen und tiefer Boden, aber kein Hindernis für eine an diesem Abend neu formierte Startelf um Neo Kapitän Einkemmer. Eine so prominente Ersatzbank ( Hörtnagl, Mader, Steinkellner, Stastny... ) gab es wahrscheinlich noch nie, Rotation war anscheinend gegen den Bezirksligisten Vomp angesagt. Und siehe da, es funktionierte auf dem nassen und glitschigen Boden hervorragend und nach 24 Minuten war eigentlich alles entschieden. Tore von Einkemmer ( 13. ) Bucher ( 18.) und Perstaller  ( 24. ) sorgten für den Pausenstand von 3 : 0. Wobei den Unterländern ein großes Lob auszusprechen ist, sie agierten bissig, kämpften engagiert und versuchten das Reichenauer Spiel schon in der generischen Hälfte mit Pressing zu stören.

Mit viel Übersicht, der notwendigen Sicherheit und Beweglichkeit liefen die Reichenauer Angriffe aber unentwegt zum gegnerischen Strafraum und nach einigen Wechseln in der zweiten Halbzeit, erzielten Nazli ( 58. ) und Neumair ( 67. ) zwei  weitere Treffer zum zwischenzeitlichen 5 : 0, ehe in der Schlussphase Vomp doch noch ein Ehrentor zum Endergebnis von 1 : 5 aus Sicht der Gastgeber gelungen ist.

M.H.

Obmann Dr. Amoser
Zufriedener Obmann

18.08.2013 KM1 gg. Fügen

Hallo zusammen,

Fügen vs. SVR am Samstag, 18.8. ein unglückliches 1 : 1 und der erste Punkteverlust im Herbst.

Donnerstag noch 7 : 0 gewonnen und nur zwei Tage später gegen besonders in der ersten Halbzeit, frech aufspielende Zillertaler ein 1 : 1 Remis.

Eigentlich schon ein unglücklicher Punkteverlust, der Treffer zu 1 : 0 aus einem Foulelfmeter schon in der 6. Spielminute, Hörti klärt einen Angriff im Zweikampf mit Körperkontakt, der Strafstoß fällt unter die Kategorie, kann aber muß man nicht pfeifen. In einer ähnlichen Situation im Fügener Strafraum gegen Bucher, bleibt die Schiri Pfeife stumm. Aber ja, noch Zeit genug um die Partie zu drehen.

Der Ausgleich gelingt Haslacher dann auch in Minute 43 und so geht’s in die Pause.

 

Zweite Hälft, die Reichenauer drängen jetzt stark, aber es will kein Treffer trotz einiger Top Chancen, mehr gelingen. Vielleicht doch zu wenig Regeneration, Konzentration oder einfach nur Pech?

BILDERGALERIE

________________________________________

15.08.2013 Deutlicher Heimsieg gegen Hippach

Kantersieg der Reichenau, 7 : 0 gegen Hippach.

Die Matinee zu Maria Himmelfahrt wurde für die Zillertaler ein „ Himmelfahrtskommando „ und die Niederlage hätte sogar noch  höher ausfallen können

Zweimal Bucher und Steinkellner, sowie Mader, Gebauer und Haslacher zeichneten letztendlich für den Sieg verantwortlich, wobei noch einige Torgelegenheiten vergeben wurden.. (Elfmeter von Steinkellner gehalten) Die Hippacher sind während der gesamten 93 Spielminuten nicht ins Spiel gekommen und so stand es bereits zur Halbzeit 3 : 0. (M.H.)

Jetzt wartet das schwere Auswärtsspiel am Samstag in Fügen

9.8.13 Auswärtssieg in Völs

Nach dem 3 : 1 Sieg am 2.8.  in der Reichenau zur  Meisterschaftseröffnung gegen Mötz/Silz, folgte in Völs auswärts am 9.8.mit ebenfalls einem 3 : 1 Erfolg der zweite 3 er. Bereits zur Pause heißt es 3 : 0 durch 2 Treffer von Kapitän Steinkellner und einem von Mario Haslacher.

Also ein Auftakt nach Wunsch. Bei strömenden Regen ( die Bilder vom Spiel sind daher nicht in gewohnter Qualität ) beherrschen die Reichenauer auf dem schweren Terrain, geschickt das Spiel und Völs hat speziell in der Defensive Probleme, den Spielfluss der SVR entscheidend zu stören.

Ganz anders die zweite Halbzeit, jetzt mobilisiert Völs alle Kräfte, stört das Spiel der Innsbrucker und schon kurz nach Wiederbeginn gelingt der Anschlusstreffer zum 1 : 3 aus Völser Sicht. Plötzlich haben die Völser mehr vom Spiel und als die Reichenauer einige gute Gelegenheiten knapp vergeben, drückt der Gegner vehement gegen die Gäste, startet etliche gefährliche Angriffe, doch dank einer gut agierenden Abwehr und von Goalie Hörtnagl, fällt kein Treffer mehr und die 3 Punkte wandern somit nach Innsbruck.

Am Donnerstag, 15.8. zu Maria Himmelfahrt, gilt es um 10.30h die weiße Weste gegen Aufsteiger Hippach sauber zu halten.

M.H.   

_______________________________________________________________

2012 - 2013

_______________________________________________________________

Innsbruck Cup - Sieger Reichenau

Durch ein 6:1 im Halbfinale gegen die Union Innsbruck stand das Team der SVG Reichenau im Finale gegen die Amatuermannschaft des FC Wacker (Sieger gegen SVI). Lange sah man durch den frühen Treffer von Haslache3r schon wieder Sieger aus, als es im Gehäuse von Hörti einschlug! Doch als alle schon mit einem Elferschiessen rechneten, traf eine Freistossflanke von Haslacher den Oberschenkel von Steinkellner Pati und der 2:1 Siegestreffer war auch der Schlusspunkt dieses Events. Sieger des 1. Innsbrucker Cups, mit Hörti den besten Tormann, mit Haslacher Mario den Torschützenkönig und mit allen Helfern der Verein SVG Reichenau der eigentliche Sieger an diesem Wochenende.

Fazit: eine tolle Veranstaltung kann auch bei bestem Wetter die Zuschauer auf den Sportplatz locken. Wir freuen uns auf 2014 in Hötting West!

14.06.2013 Saisonfinale in der Reichenau

Die durchwegs spielerische Überlegenheit der Reichenauer in der ersten Hälfte, endet in der 40. Minute durch ein unglückliches Eigentor von Einkemmer mit 0 : 1.

Nach vielen vergebenen Chancen, teilweise auch durch den Fügener Torhüter glänzend pariert, dauert es bis zur 90. Minute, ehe Steinkellner per Strafstoss auf 1 : 1 stellt. In den letzten Minuten der Nachspielzeit drängen die Hausherrn vehement auf den Siegtreffer, doch der will einfach nicht gelingen. Ein Konter der Zillertaler führt in der 94. Minute schließlich zum 1 : 2 aus Reichenauer Sicht.

Schade um den verlorenen 2. Tabellenplatz, der zur Teilnahme am ÖFB – SAMSUNG - CUP berechtigt hätte.

M.H. 

BILDERGALERIE (im Aufbau)

_______________________________________

08.06.2013 KM1 Schlappe in Matrei

Das erste Highlight in der 11. Minute, 1 : 0 durch Kevin Radi, sollte für die SVR auch das einzige bleiben. Schon in Minute 12 der Ausgleich und in der 25. Minute das 2 : 1 für Matrei.

Die Personalnot war an diesem Tag bei der SVR schon groß, sogar „ Legende „ Patrick Lebeda wurde zu einem Comeback aus dem Altherrenteam rekrutiert und auf der Ersatzbank nur noch Spieler aus der Nachwuchsriege. In dieser Zusammensetzung war gegen die sehr ambitionierten und flinken Wipptaler nichts zu holen und am Ende war das Team um Kapitän Steinkellner mit der letztlich auch noch schmeichelhaften 1 : 4 Niederlage gut bedient. Jetzt bleibt noch am letzten Spieltag in dieser Meisterschaft, am Freitag den 14. Juni um 18.30h in der Reichenau, einen versöhnlichen Abschluss zu finden und Platz 2 in der Tabelle zu sichern.

M.H.

BILDERGALERIE

______________________________________

05.06.2013 KM1 schlägt Kitzbühel

Dienstag, 4.6. legt die Zweier in der 1. Klasse mit einem klaren 2 : 0 gegen Aldrans einmal vor und ist damit wieder voll im Titelrennen und damit im Kampf um den Aufstieg in die Bezirksliga dabei. Kommenden Samstag im vorletzten Spiel gegen Münster, kann schon einmal eine Vorentscheidung fallen.

 

Mittwoch 5.6. legt die KM 1 in der UPC – Tiroler Liga nach und bezwingt den Tabellennachbarn Kitzbühel, nach spannenden und dramatischen Spielverlauf mit 3 : 2. Ein Spiel voller Emotionen, mit viel spielerischen und kämpferischen Momenten.

In der ersten Hälfte gehen die Gamsstädter nach offenem Schlagabtausch erst einmal mit 1 : 0 in Führung ( 39. Minute ). Die Reichenauer starten aber mit großem Elan in die zweite Halbzeit und Curcic gelingt in Minute 58 der Ausgleich. Weiter laufende Angriffe auf beiden Seiten, eine „ Notbremse „ vom Kitzbühler Hetzenauer führt zum Strafstoß, den Steinkellner sicher verwertet. Als dann Kevin Radi nach herrlicher Vorlage in der 84. Minute auf 3 : 1 erhöht, scheint wohl der Sack zu gemacht zu sein. Doch der zweite Kitzbühler Treffer an diesem Tag  ( 87. Minute ) durch Kronthaler nach einem Freistoß zum 3 : 2, macht diese Partie noch einmal heiß. Die Reichenau spielt aber die Partie samt Nachspielzeit erfolgreich zu Ende und ist einmal vor den letzten beiden Spielen sicher mit vier Punkten Vorsprung auf Platz 2 der Tabelle. Diese Position gilt es am kommenden Samstag in Matrei erfolgreich zu verteidigen.

BILDERGALERIE

M.H.      

________________________________________

25.5.2013 KM1 besiegt Völs mit 4 : 1

Trotz kühler Temperaturen, Neuschnee leuchtet von den Bergen, entwickelt sich ein herzerwärmendes Spiel, beide Mannschaften gehen hohes Tempo und kombinieren gefällig. Einen Lattenabpraller verwertet schließlich in der 26. Minute Duran zum 1 : 0 für die SVR.

Das ist auch der Pausenstand.

 

Nach dem Wechsel ist es Mittermair der den Reichenauer Torreigen in Minute 54 zum 2 : 0 fortsetzt, nochmals Duran in der 56. Minute und schließlich ein Eigentor in Minute 59 durch den Völser Djulic und der Zwischenstand von 0 : 4 aus Völser Sicht ist perfekt. Dieser Dreierschlag innerhalb von 5 Minuten lässt die Reichenauer nachlässig werden und Völs steigert sich in eine Schlussoffensive, Eichner erzielt in der 63. Minute auch den Ehrentreffer zum 1 : 4, doch weitere gute Einschussmöglichkeiten werden durch die Völser teilweise kläglich vergeben.

So bleibt es beim 1 : 4 in Völs und die Reichenau bleibt weiterhin hinter Tabellenführer Schwaz, dem wohl der Titel nicht mehr zu nehmen sein wird, am zweiten Platz.

 

Eine sehr interessante Partie wird am kommenden Sonntag, 2. 6. um 10.30 Uhr gegen Tabellennachbar Kitzbühel angepfiffen, die Gamsstädter haben ja in dieser Meisterschaft Furore gemacht und so braucht es eine Top Leistung der Innsbrucker um erfolgreich zu sein. Also ist eine rassige und vielversprechende Begegnung zu erwarten.

BILDERGALERIE

M.H.

__________________________________________

12.05.2013 KM1 vs. Kematen am Muttertag

Das eine Team ( Reichenau ) im Titelkampf, das andere ( Kematen ) im Abstiegskampf, Voraussetzungen die ein engagiertes und leidenschaftliches Spiel erwarten lassen.

Und das war es auch bis zum Schlusspfiff. Eine Begegnung von Anfang an schnell, kraftvoll und mit guten Torgelegenheiten auf beiden Seiten. Eine dieser Gelegenheiten kann der Reichenauer Hannes Oberortner bereits in der 4. Minute per Kopf zum 1 : 0 verwerten. Aber Kematen kämpft unverdrossen weiter, so gelingt auch in der 15. Minute durch Kuen der Ausgleich. 1 : 1. Die über 400 Fan’s, eine große Gemeinde aus Kematen war auch mitgereist, waren begeistert und bildeten eine tolle Kulisse.

 

Pause.

 

Die zweite Halbzeit sollte aber noch heißer werden. Nachdem Patrick Stastny aus einem Gewühl vor dem Kemater Tor, in der 56. Minute die neuerliche Führung zum 2 : 1 erzielt, heißt es für Kematen totaler Angriff. Die Mannen um Alex Gruber werfen alles nach vorne und bestürmen das Gehäuse von Hörtnagl, welches von diesem und von seinen Vorderleuten, mit allen Mitteln und auch Glück erfolgreich behüten werden kann. Besonders die Schlussminuten lassen an Spannung nichts zu wünschen übrig und einige aus der Bedrängnis, leider zu hastig geführten Konter der Reichenau, hätten mit mehr Übersicht und Präzision erfolgreicher abgeschlossen werden können.

So bleiben die Punkte in der Reichenau und wenn Kematen auf diesem Level weitermacht, wird diese Mannschaft das Abstiegsgespenst sicher noch verscheuchen.

BILDERGALERIE

M.H.  

_______________________________________

04.05.2013 KM 1 - Chance nicht genutzt

Leider konnte der Punkteverlust der Schwazer nicht genutzt werden. Im Innsbrucker Stadtderby gegen die Union reichte es auch nur zu einem torlosen Unentschieden. Schwierige Platzverhältnisse - wie auf jedem Innsbrucker Sportplatz - trugen ihren Teil dazu bei. Aber auch die notwendige Agressivität und das Tempo  - im Gegensatz zum Cupspiel vor zwei Wochen - fehlte in der Partie. Schade - die Meisterschaft hätte wieder spannend werden können

01.05.2013 Cup Niederlage für die SVR in Schwaz und damit aus dem Bewerb

Mittwoch, 1. Mai 2013, Viertelfinalspiel im Kerschdorfer Tirol Cup in Schwaz, bei Sonnenschein und Feierstimmung.

Eine große Innsbrucker Fangemeinde, in Anwesenheit von TFV – Präsident Dr. Josef Geisler und Vizepräsident Adi Stastny, der heute seinen Geburtstag feiert, ist bei guter Stimmung und so hoffen die mitgereisten natürlich auf ein Geburtstags Geschenk von der Reichenauer Mannschaft.

In der ersten halben Stunde haben die Reichenauer klare Vorteile, können aber einige gute Einschussmöglichkeiten nicht nutzen, Dann wird Schwaz langsam stärker, es gelingt aber auch nichts zählbares.

Pausenstand 0 : 0

 

Nach Wiederbeginn die SVR weiter eher vorsichtig und zunehmend fehlerhaft, so kann in der 62. Minute Schwaz die Reichenauer Abwehr austrixen und geht mit 1 : 0 in Führung. Ein kurzes Aufbäumen bringt in der 76. Minute einen Foul Strafstoß, doch Alex Mader kann den Schwazer Torhüter nicht bezwingen. Jetzt hat der SCS die klare Überhand und erzielt noch in der Schlussphase ( 85. und 87. Minute ) zwei Tore zum Endergebnis.

Leider kein Geburtstagsgeschenk für Adi und leider das Aus für die SVR im TFV – Kerschdorfer – Tirol – Cup.

BILDERGALERIE

 

M.H.   

_______________________________________

28.04.2013 Tabellenschlusslicht Kolsass/Weer zu Gast

Nach der Ausgangslage sollte die Partie für die SVR ein Sonntagsspaziergang werden, immerhin trennen beide Teams vor dem Spiel in der Tabelle 30 Punkte, aber es sollte ganz anders kommen.

 

In der ersten Hälfte hatten zwar die Reichenauer insgesamt spielerisches Übergewicht, ohne aber genug konsequent und effizient einen Torerfolg zu erarbeiten. So gelang es den Unterländern mit viel Einsatz und guter kämpferischer Leistung, erfolgreich dagegen zu halten.

  

Pausenstand 0 : 0.

 

Wer nun in der zweiten Halbzeit einen Sturmlauf der Hausherrn erwartet hat, wurde erst einmal enttäuscht. Zu unentschlossen und fehlerhaft die im Ansatz oft guten Angriffe, Kolsass/Weer hingegen stört durch konsequentes Abwehrverhalten und Zweikampfstärke das Angriffsspiel der Reichenau und so kann Steinlechner einen Konter in der 58. Minute mit einem Schuss ins lange Eck, vorbei an Hörtnagl, zum 0 : 1 abschließen.

 

Jetzt ist doch etwas Feuer am Dach, man will ja zum Kerschdorfer Tirol Cup Viertelfinalspiel gegen Schwaz am Mittwoch, 1. Mai, nicht mit einer Niederlage anreisen. Also schalten alle einen Gang höher, trotzdem dauert es bis zur 73. Minute, ehe Kevin Radi richtig startet und den gegnerischen Torhüter zum Ausgleich gefühlvoll überhebt.

Beiden Team’s ist jedoch der eine Punkt zu wenig, im fulminanten Endspurt macht dann in der 92. Minute Petar Curcic, nachdem er kurz davor eine „ Tausender „ vergibt, doch noch seinen Treffer und damit in letzter Minute den 2 : 1 Sieg der SVR .

BILDERGALERIE

M.H.

________________________________________

23.4.2013 Kerschdorfer Tirol Cup SVR vs. UNION Innsbruck

Das Vorspiel zum Champions League Halbfinale FC-Bayern gegen Barcelona fand in der Reichenau statt!

 

Die SVR siegt im Achtelfinale des Kerschdorfer Tirol Cup ebenso mit 4 : 0 und ist damit eine Runde weiter.

Trotz der ungewohnten Spielzeit, Dienstag  23.4. um18.00 Uhr, hat sich außer den Fan’s auch viel Prominenz in der Reichenau eingefunden und von Anfang an entwickelt sich ein lebhaftes und beiderseits gekonntes Angriffsspiel. Beide Torhüter stehen mehrfach im Mittelpunkt, bis Kapitän Steinkellner die Reichenau mit einem „ Zaubertor „ in der 36. Minute in Führung bringt und so geht’s mit 1 : 0 in die Pause.

Auch in der 2. Halbzeit wird sehr engagiert gespielt und es dauert bis zur 67. Minute, ehe Mittermair mit dem 2 : 0 die Reichenau in Front bringt. Die Union gibt sich keinesfalls geschlagen, hält stark dagegen und die rote Karte für Oberortner ( Min. 71 ) macht die Partie noch einmal heiß. Unbeeindruckt von diesem Ausschluss agieren die Reichenauer engagiert und effektiv und Kevin Radi besinnt sich schließlich seiner Torjäger Qualitäten und macht mit zwei Treffern ( Min. 83 und 87 ) alles klar und den Aufstieg ins Viertelfinale des Kerschdorfer Tirol Cup möglich. Die Auslosung findet am Freitag 26.4. in den Konferenzräumen des Hotel Ramada statt.

 

Die möglichen Gegner: Niederndorf, Reutte, Kitzbühel, Kufstein, Kirchbichl, Schwaz oder FC – Wacker Amateure.

 BILDERGALERIE

M.H.

_______________________________________

14.4.2013 SVR vs. MÖTZ/SILZ

Ab jetzt ist wieder Sonntags - Fußball – Frühschoppen in der Reichenau.

Diesmal konnten sich die Reichenauer Jungs etwas besser an das holprige Gelände gewöhnen und „ Jungspund „ Philipp Thurnbichler ist in Minute 15 zur Stelle und setzt den Ball aus kurzer Distanz zum 1 : 0 ins Netz. Schon 10 Minuten später ein Patzer in der Mötzer Defensive und Kapitän Patrick Steinkellner gelingt ein gefühlvoller Heber über den Goalie und es steht 2 : 0.

Pause.

Wiederbeginn, natürlich gute Stimmung auf der Tribüne und der V.I.P. Lounge, erwartet man doch weitere gute Aktionen, Spielzüge und auch Tore. Doch vorerst wieder wenig Zusammenhang, wenig Spielfluss und Zählbares. Die Reichenauer versuchen es über die Seiten, die „ Großen „ Petar Curcic, Alex Mader und Andreas Stastny per Kopf, doch erst nach einer präzisen Ecke durch Steinkellner steht Stastny goldrichtig und wuchtet das Leder, unhaltbar in die von ihm aus gesehene linke Kreuzecke. 3 : 0 und das ist auch der Endstand und zur Freude der Fan’s, der erste volle Punktegewinn in diesem Frühjahr.

Kommenden Samstag gibt es wieder eine Fanreise nach Reutte, Anstoß 17.00 Uhr, also rechtzeitig planen und anmelden !!!

M.H.

BILDERGALERIE

________________________________________

30.03.2013 SVR vs. SVI, ein klares 0 : 3

Schlechter kann eine Partie nicht laufen, bereits in der 2. Minute ein Foulelfmeter für den SVI  und 0 : 1, so beginnt man das Spiel in der Reichenau praktisch mit einem Rückstand.

Der Derby Gegner, mit diesem Ergebnis im Rücken, bleibt auch weiterhin druckvoll, schnell und entschlossener in seinen Aktionen, daher 23. Minute 0 : 2 und 43. Minute 0 : 3, jeweils nach schnellen Vorstößen. Mit diesem Rückstand geht es in die Pause.

Die zweite Hälfte gleicht der ersten, die Reichenauer können sich zwar mit Einsatz und Kampfgeist aufbäumen, der SVI bleibt jedoch weiterhin schneller am Ball, lässt der SVR keinen Platz, steht besser. Zu einem Anschluss Treffer reicht es daher nicht und so gelingt es wenigstens eine noch höhere Niederlage zu verhindern.

Also trotz prominenten Besuch, Obmann Gernot Amoser konnte Landesrat Thomas Pupp in der Reichenau begrüßen, die SVR als „ Osterlamm „ und der SVI bekommt alle drei Ostereier ( Punkte ).

M.H.

BILDERGALERIE

________________________________________

23.3.2013 die SVR Kulttruppe bei den Haller Löwen zu Gast

Nach den diversen Ausfällen gleich zu Saisonstart, war die SVR gewissermaßen mit einem letzten Aufgebot in die Salzstadt gekommen. Nachdem die Reichenauer mühsam an der ungewohnten Zusammensetzung arbeitet und beide Mannschaften die erste Hälfte auch dazu benutzt, sich an das Terrain zu gewöhnen, war das 0 : 0 zur Pause eigentlich klar.

 

Gleich nach Wiederbeginn ( 49. Minute ) sollte durch ein Missverständnis in der Defensive,  ein „Überlüpfler „ Torhüter Hörtnagl überraschen und Hall erzielt das 1 : 0 .

Beinahe im Gegenstoß ( 51. Minute ) , Mittermair nimmt einen weiten Pass auf und bezwingt den Haller Torhüter mit viel Übersicht zum Ausgleich. Jetzt geht die Partie schwungvoller weiter, beide Teams wollen doch eine 3 Punkte Entscheidung für sich, da „ passiert „ Fabian Saurer die gelb/rote Karte, mit einem Mann weniger hält trotzdem die Reichenau das Ergebnis und so trennt man sich Unentschieden.

M.H.

BILDERGALERIE

_______________________________________

16.03.2013 Holpriger Start der SVR in den Frühling

Torlos 0 : 0 gegen Kundl

War es bisher oftmals der „ holprige „ Rasen so kam heute noch ein „ holpriges „ Spiel dazu.

Mit Einkemmer, Perstaller und Thurnbichler, alle verletzt, musste die SVR gleich zu Beginn der Meisterschaft einiges vorgeben. Gut das Patrick Stastny wieder Reichenauer ist und das Team um Kapitän Steinkellner wenigstens in einem Punkt ergänzen kann.

Zum Spiel selbst:

Weil in der Vorbereitung durchwegs auf Kunstrasen geprobt, fällt halt Technik und Ballsicherheit beim ersten mal auf „ Gras „ besonders schwer. Trotzdem wurde um jeden Ball gekämpft, jeder Ballverlust und Fehlpass, Mann gegen Mann oftmals auch mit unerlaubten Mitteln versucht zu korrigieren. Somit hatte auch der Schiri sehr häufig mit den Griff in die Kartentasche, das eine oder andere mal vielleicht unnötig, eingegriffen. Insgesamt sieben mal gelb und zwei mal gelb/rot für die Reichenauer, das heißt gleich nochmals zwei Spieler out für das nächste Spiel am 23.3. in Hall. Auch Kundl mit zwei mal gelb und schließlich ein mal gelb/rot ( in Min. 93 ) war vom Kartenspiel von Schiri Altmann betroffen.

Trotz der langen numerischen Unterlegenheit hatten die Reichenauer in den Schlussminuten  trotzdem noch zwei mal die Möglichkeit das Spiel zu gewinnen, doch die Chancen wurden nicht genützt.    

Trainer Flo Schwarz wird gegen Hall am kommenden Samstag, wohl einiges aus dem Hut zaubern müssen.

M.H.

_______________________________________

11.11.2012 KM1 Genuatief verhindert Faschingspartie

Das letzte Meisterschaftsspiel in diesem Herbst gegen Kundl, sollte ein würdiger Abschluss dieser Spielsaison werden und gleichzeitig den beginnenden Fasching einleiten. Dazu hat Kantinenwirt  Joe Walcher wieder einmal einen tollen Event geplant. Speisen und Getränke sowieso, der Maroniofen war angeheizt und auch die beiden Mannschaften, die Funktionäre und die ersten Fan’s waren voller Erwartung. Aber eine Stunde vor Anpfiff schlägt das schon angekündigte Genua Tief erbarmungslos zu, heftiger Regen verwandelt das Spielfeld in eine Wasserlandschaft und alle mussten zusehen, wie das Schiri Team den Platz für unbespielbar erklärt. Kein Fußballspiel also, doch ein angesagter Event findet im „ Kult – Stadion „ immer statt. So begeben sich alle Spieler, Betreuer und Funktionäre in die Gasträume, um den vorbereiteten kulinarischen Genüssen zu huldigen.

Höhepunkt der Huldigung war dann jene an Kantinenwirt Joe, die Kampfmannschaft, angeführt vom Trainerduo Schwarz und Brunner, bedankt sich bei ihm für die nunmehr 10 jährige und vorzügliche gastronomische  Betreuung und überreicht symbolisch ein Mannschaftstrikot mit allen Unterschriften. Sichtlich erfreut und gerührt über die gelungene Überraschung bedankt sich Joe und man erinnert sich an so manche der zahllosen Ereignisse in diesem Jahrzehnt.

Gemeinsam wird dann noch das druckfrische, neue Vereinsjournal betrachtet und der einhellige Tenor lautet: Es war wieder eine geile, erfolgreiche und kultige Spielsaison !

Manfred.    

Hier die Bilder zum Nicht-Spiel

_____________________________________

03.11.2012 KM1 gewinnt in Kirchbichl

Die KM1 und ihre Fans waren auch dieses Wochenende wieder mit dem Bus unterwegs, um in Kirchbichl die vorletzte Herbstrunde zu absolvieren. Bei Sonnenschein und milden Temperaturen, schönen aber sehr rutschigen Naturrasen, wurde das Match um 14 Uhr angepfiffen. Die Gäste begannen mit Hörtnagl im Tor, Saurer, Stastny, Einkemmer und Oberortner in der Verteidigung, Mittermair, Perstaller, Önder Nazli, Mader im Mittelfed davor Steinkellner und als Sturmspitze Nail Duran.

Es wurde gefällig mitgespielt, aber nach vorne ging doch recht wenig, die Kirchbichler spielten vorwiegend mit langen Bällen und brachten unsere Verteidigung ein ums andere mal doch ganz schön in Bedrängnis. Höhepunkt vor der Pause, in der 39. Minute konnte Mader nur mit einem Foul im Sechzehner schlimmeres verhindern, den Straftstoß verwertete Peer zur 1:0 Führung der Kirchbichler. Eine kalte Dusche, glaube man doch, die Partie im Griff zu haben.

Nach Seitenwechsel, die Trainer - Schwarz und Brunner - reagierten, brachten mit Radi und Bentele zwei Stürmer, Saurer und Nail Duran blieben in der Kabine. In der 47. Minute mußte Steinkellner verletzungsbedingt vom Platz, für ihn kam der Joungster Max Plattner ins Spiel.

Alles richtig gemacht kann man da nur sagen, denn nun lief das Offensivspiel und Chancen ergaben sich quasi von selbst. In der 60. Spielminute trifft Plattner mit einem satten Flachschuss zum 1:1. Die Reichenauer erhöhten nun das Tempo und in der 78. Minute war es wieder der "Junge von der Plattnerdynastie" der ganz überlegt und eiskalt zum 2:1 Siegestreffer einnetzte.

Die Kirchbichler warfen nun alles nach vorne, mehr als ein Lattenschuss und zwei herrliche Abwehraktionen vom "Hörti", war für die Heimmannschaft aber nicht mehr drinnen. Kevin Radi hatte noch zweimal die Chance das Ergebnis zu erhöhen, scheiterte aber.

Leider gab es 10 Minuten vor Schluss noch eine schwere Verletzung eines Kirchbichler Spielers - ohne Fremdeinwirkung - sodass die Partie für mehrere Minuten unterbrochen werden mußte. Wir wünschen dem jungen Mann auf diesem Wege baldige Genesung.

Gratulation den Reichenauern auch von dieser Stelle, sah man doch nach dem Spiel durchwegs fröhliche Gesichter, sowohl bei den Spielern als auch den Funktionären und den mitgereisten Fans.

Am nächsten Wochenende - Sonntag den 11.11. um 11.11 findet das letzte Spiel der Herbstrunde in der Reichenau statt, Gegner ist der SC-Kundl, die haben - so glaub ich zu wissen - eine Spieler Namens "Goalring oder Spanring" oder so ähnlich in ihren Reihen, der im Herbst schon "ein paarmal" getroffen hat. Wäre schön wenn ihr Zeit findet um vor der Winterpause noch einmal in die Reichenau zu kommen.

sb.

________________________________________

27.10.2012 Auswärtserfolg gg Fügen

Dank unseres "Bus" Sponsors Harald Raiser fuhren die KM1 und KM2 gemeinsam ins Tiroler Unterland, die KM1 nach Fügen und die KM2 weiter nach Reith bei Kitzbühel.

In Fügen, bei kalten Temperaturen und Regen musste auf Kunstrasen gespielt werden.

Das Spiel war - wie erwartet - von der Heimmannschaft sehr defensiv ausgerichtet - und so war Geduld und Cleverness gefragt. Die Reichenauer bestimmten von Anfang an das Spielgeschehen, aber der letzte Pass gelang nicht, und so blieb es bis zum Seitenwechsel beim 0:0. Nach der Pause drängte unsere Mannschaft noch mehr und in der 61. Minute was es dann so weit, Bernhard Mittermair gelang die 1:0 Führung, nachdem der Fügener Tormann zweimal in extremis abwehren konnte. Nun sah man ein gefälliges Spiel, die Reichenauer waren stets Herr der Lage, aber die Heimmannschaft gab sich noch nicht geschlagen. Tormann "Hörti", Matthias Hörtnagl rettete zweimal bravourös und aus einem Bilderbuchkonter fiel in der Schlussminute das 2:0, Torschütze Nail Duran.

Da Schwaz gegen Mötz/Silz 1:1 unentschieden spielte, sind wir wieder dran, 3 Punkte Rückstand auf den Tabellenführer, aber Vorsicht, nächste Woche geht es nach Kirchbichl, und die haben derzeit einen Lauf - wie man so schön sagt.

Nach der Rückkehr der KM2 - welche leider 2:1 verloren hatte - fuhren wir wieder gemeinsam nach Hause.

______________________________________

21.10.2012 KM1 Erfolg gg Matrei

Die Fußballer und die „ MUSI „ spielte auf.

Oktoberfest in der Reichenau.

Am Sonntag, bereits früh morgens, startete bei traumhaft schönem Wetter die Altherrenmannschaft mit einem Spiel diesen Tag und es hieß gleich anschließend: „  O Z A P F T   IS „.

 

Ab 11.00 Uhr dann die Kampfmannschaft 1 mit dem Meisterschaftsspiel gegen Matrei: Torfolge: SVR 1 : 0 Minute 25, 2 : 0 Minute 33, 3 : 0 Minute 60. Eigentlich kann da nichts mehr passieren??? Eigentlich, aber Matrei wollte doch nicht so ganz Sang- und Klanglos untergehen. Während die vielen in Tracht gekleideten Reichenauer Fans sich schon fröhlich den Gerstensaft, das Grillhuhn und die Weißwurscht schmecken ließen, drehten die Wipptaler beinahe den Spieß noch um. In Minute 84 verkürzt Matrei auf 3 : 1 und 5 Minuten später gar auf 3 : 2. So ganz verderben konnten die Gäste dann doch die Stimmung nicht, die drei Punkte blieben letztlich doch in der Reichenau.

Im anschließenden Meisterschaftsspiel der Kampfmannschaft 2 gegen Münster war am Spielverlauf einiges sehr ähnlich. SVR 1 : 0 Minute 20, 2 : 0 Minute 35. Jetzt sollte das 3 : 0 folgen, tat es aber nicht. Die Münsterer schafften in Minute 47 den Anschlusstreffer zum 2 : 1 und schließlich in der 80. Minute den Ausgleich zum 2 : 2, also Punkteteilung an diesem Tag.

Das Oktoberfest war trotzdem bestens gelungen, mit Musik und toller Stimmung bis in die Abendstunden, wurde diese Tag beendet.

Die Bilder zum Bericht findet ihr in der Fotogalerie.

______________________________________

07.10.2012 KM1 Arbeitssieg gg Völs

Es heißt immer wieder „ mit Gewalt geht nichts „ heute sollte diese Regel durchbrochen werden. Erste Halbzeit geht einfach gar nichts zusammen, nichts Spielerisches, nichts Kombinierendes, nichts Zweikämpferisches. Also null zu null zur Pause.

Nach Wiederbeginn geht es dann Schlag auf Schlag:

40. Min. gelb rot für Djulic, Völs,  49. Min. Strafstoß für Völs, 0 : 1, 63. Min. Konter Völs und 0 : 2. Jetzt ist Feuer am Reichenauer Dach und mit der Brechstange gelingt es das Spiel zu drehen, 71. Min. Mader 1 : 2 , 76. Min. gelb rot für Oberortner, 83. Min. Perstaller  2 : 2 und in der 89. Min. steht der eingewechselte Max Plattner richtig und stellt auf  3 : 2  für die SVR, also Premierentor des jungen „ Mapl „ in der Kampfmannschaft. Beide Teams beenden das Spiel mit jeweils einem Spieler weniger und so erzwingt die Reichenau drei wichtige Punkte und bleibt weiter im Titelkampf.

Manfred.

BILDERGALERIE

_______________________________________

30.09.2012 KM1 gg. IMST

Trotz anfänglich ganz guter Chancen, verliert die SVR letztendlich mit 0 : 2. Deffensiv zu unaufmerksam, ( direkte Ecke von Höllriegl zum 0 : 1 verwandelt ) und offensiv zu harmlos, Die Oberländer wollten einfach mehr und haben es auch bekommen, also kein Punkt an diesem Vormittag. Jetzt kommt am kommenden Sonntag, 10.30h Völs in die Reichenau, ein neues Spiel und vielleicht doch ein neues Glück ???

Manfred.

BILDER

_____________________________________

23.09.2012 KM1 Unentschieden beim Oktoberfest in Kematen

Diese Begegnung kann unter die wohl weniger guten in dieser Herbstsaison eingetragen werden, ein 0 : 0 wo eigentlich außer dem Wetter nichts wie gewohnt gepasst hat. Vergessen, abhaken und einfach besser weitermachen.

Manfred.

 

Bildergalerie

_______________________________________

15.09.2012 KM1 unentschieden gg Union

Wie erwartet die schwierige Heimpartie gegen den Nachbarn und ehemaligen Spielgemeinschaftspartner Union. Nach aktueller Diktion " ein Spiel auf Augenhöhe " und so auch der Spielverlauf bis zur 73. Minute. Dann fast gleichzeitig die einzigen Tore in diesem Spiel, erst Alex Mader per Kopf 1 :

0 und im Gegenstoß mehrere Mißverständnisse in der SVR Abwehr und postwendend das 1 : 1. Also brüderliche und auch gerechte Punkteteilung an diesem Tag.

Manfred.

______________________________________

02.09.2012 KM1 Erste Niederlage gg Reutte

 

Im verflixten siebenten Meisterschaftsspiel gibt es für die SVR auf der Heimstätte die erste Niederlage mit 1 : 2 gegen Reutte. Vorerst läuft das Spiel schnell auf und ab, mit leichten Vorteilen der SVR. Aus einem schönen Angriff über rechts, zirkelt Mittermair in der 37. Minuten den Ball am Exreichenauer Torhüter Macheiner ins lange Eck zum 1 : 0. Mit dieser Führung geht es auch in die Pause.

Nach Wiederbeginn wird Reutte, lautstark und vehement angetrieben von deren Trainer Trakies, stärker und die Heimischen kommen mehr und mehr unter Druck. Ein Strafstoß für Reutte bringt dann in Minute 75 den Ausgleich zum 1 : 1, manche hätten kurz vorher bei einem Foul Vergehen an der Strafraumgrenze der Gäste ebenso einen klaren Strafstoß gesehen. Jetzt ist die SVR sehr bemüht aber zu hektisch und teilweise überhastet. Das Fehlen des gesperrten Spielmachers Steinkellner, der besonders in solchen Situationen Ruhe, Ordnung und Übersicht bewahrt, macht sich deutlich bemerkbar und statt dem möglichen Ausgleich kassiert Hörti nach dreifachen Torschuss , der Reuttener Specht klopft den Ball knallhart ins Netz, doch noch das 1 : 2 und somit ist die erste Niederlage besiegelt.

 

Jetzt gilt es die Tabellenführung am kommenden Samstag gegen Kolsass/Weer zu verteidigen.

Manfred.

BILDERGALERIE

______________________________________

24.08.12 KM1 gg Mötz/Silz

Im düsteren Forst des Silzer Pirchet ist das passiert was viele schon länger gedacht haben, wann gibt die SVR ihre ersten Punkte ab. Jede Serie geht einmal zu Ende und so auch die Siegesserie der Reichenauer Kulttruppe.

Insgesamt waren auf beiden Seiten echte Torszenen Mangelware, die 1 : 0 Halbzeitführung der SVR durch Hannes Oberortner wurde von der immer stärker fightenden Truppe von Silz-Mötz dann in der 73. Minute zum 1 : 1 ausgeglichen. Was allerdings so richtig weh getan hat war dann in der 77.

Minute die rote Karte für Kapitän Steinkellner. Ausgerechnter der brilliante und faire Techniker, selbst immer wieder von harten Attacken betroffen und bisher noch nie in seiner gesamten Fußballerkarriere mit einer roten Karte bestraft, wurde von Schiri Wildauer mit dieser Höchststrafe belegt, nach einem Foul, wo im schummrigen Flutlicht nicht wirklich die Heftigkeit, bzw.

Notwendigkeit zu erkennen war. Nicht über den Punkteverlust war man also an diesem Abend wirklich traurig, nein, aber doch sehr über diesen Ausschluß.

Manfred. 

 

BILDERGALERIE

_______________________________________

21.08.2012 Kerschdorfer Cup gg IAC

Nach 54 Stunden Regeneration zwischen dem Meisterschaftsspiel gegen SC-Schwaz und dem Einstieg in den Kerschdorfer Tirol Cup gegen den IAC, präsentierte sich die SVR schon wieder in Spiellaune. Obwohl nicht auf dem letzte Zacken gespielt wurde, gelang ein 6 : 0  ( 3 : 0 ) Sieg und der Aufstieg in die nächste Runde. Trainer Schwarz nützte dabei auch die Gelegenheit " Rotation " zu üben, alle eingesetzten Kaderspieler machten ihre Sache gut und somit war das für die Betreuer sicher aufschlussreich.

Manfred.

 

BILDER

_____________________________________

19.08.2012 KM1 gg Schwaz

Jetzt ist auch der 5. Sieg im Kasten und das gegen den SC-Schwaz und das war nichts für schwache Nerven. In der ersten Halbzeit wurden die Schwazer regelrecht vorgeführt, ein frühes Tor durch Andi Stastny und gleich darauf ein zweiter Schlag, versetzte den Unterländern einen Schock. Als dann der "

Kleine-Große " Steinkellner per Kopf !!! ein Zaubertor zum 3 : 0 erzielt, war für viele das brilliante Kombinationsspiel der Reichenauer eigentlich im Sack. Noch dazu wurde der SC durch einen Ausschluss noch vor der Pause dezimiert und so war es wohl erledigt.

Doch es sollte anders kommen, die Schwazer waren in Hälfte 2 wie ausgewechselt, setzten alles auf eine Karte und das Fehlen eines Spielers war nicht zu merken. Plötzlich stürmten sie ganz vehement gegen das Reichenauer Gehäuse, dort machten sich Unsicherheiten breit und im nu war der Anschlusstreffer zum 3 : 2 erzielt. Jetzt war Feuer am Dach, die Kulttruppe um Patrick Steinkellner wollte sich natürlich an diesem Tag nicht mehr die Butter vom Brot nehmen lassen und so ging es mit 4 : 2, 4 : 3 und in der letzten Minute noch mit 5 : 3, doch zum heißersehnten Sieg, an diesem nicht nur vom Wetter her heißen Spieltag. Gratulation zum 5. Sieg in Serie !!!

Manfred.              

                      

Hier geht s zu den Bildern

______________________________________

15.08.2012 KM1 gg SVI

Hallo Fan's,

4. Spiel im Herbstdurchgang, 4. Sieg der SVR, zum 4. mal kein Tor bekommen und 12 Punkte am Konto, somit 10 : 0 an Toren zugunsten der SVR. Soviel zur trockenen Statistik.

Das Spiel gegen den SVI selbst war nicht so überzeugend, doch im Wesentlichen, bis auf einige Phasen in der ersten Halbzeit, hatte die SVR das Spiel im Griff und den 1 : 0 Sieg in der Tasche.

Jetzt kommt am kommenden Sonntag wahrscheinlich der stärkste Rivale in der Liga, der SV - Schwaz in die Reichenau, da brauchts wieder eine Spitzenleistung und viel Einsatz wenn die Weste weiß bleiben soll.

Manfred.

Bilder zum Spiel

___________________________________

12.08.2012 Meisterehrung / Spiel gg Hall

Nachdem in der abgelaufenen Meisterschaftssaison 2011-2012 die Meisterschaftsmedaillen der KM 1 und KM 2 , am Ende der jeweiligen Meisterschaften wegen Terminschwierigkeiten nicht überreicht werden konnten, hatte man sich geeinigt, diesen Festakt an diesem Sonntag in der Reichenau und in entsprechend festlichen Rahmen nachzuholen. Und es war wirklich wie bestellt, ein strahlender Tag, Ehrengäste von der Stadt Innsbruck, vom Tiroler Fußball Verband, strahlende Spieler und ein tolles Publikum. Obmann Dr. Amoser begrüßt alle Anwesenden, Vizebürgermeister Kaufmann hebt die tollen Erfolge der Reichenauer Fußballfanilie hervor und erwähnt den möglichen weiteren Ausbau der Sportanlage. Schließlich werden durch TFV Präsident Dr. Geisler und Vizepräsident Maier den Spielern die Meistermedaillen überreicht.

                  

Natürlich sollte das Meisterschaftsspiel gegen den SV Hall im Anschluss an die Festlichkeit, ein weiteres Highlight an diesem Tag sein und diesem großen Fest die Krone aufsetzen. Hat man doch sehr erfolgreich die ersten zwei Spiele absolviert und sich als aktueller Tabellenführer viel vorgenommen. Dass dann alles auch gegen die " Haller Löwen " wieder klappen sollte und ein 2 : 0 Sieg eingefahren wurde, war doch nicht so selbstverständlich und hat die Reichenauer " Kulttruppe " ganz schön gefordert. Trotzdem in der ersten Hälfte die Gegenwehr der Haller noch gehalten hat, fanden die Jung's um Kapitän Steinkellner wieder zu ihrem druckvollen Spiel und knackten den Gegner mit zwei sehenswerten Treffern.

Somit ist die optimale Punkteausbeute von 9 Zählern und mit 9 . 0 Toren vorerst einmal klargestellt, dass mit der SVR auf jeden Fall wohl weiter ganz vorne zu rechnen sein wird. Die nächste sehenswerte Gelegenheit gibt es womöglich bereits am Mittwoch ( Feiertag ) 15.8. um 17.30h, in der Wiesengasse gegen den SVI.

Also dann auf ein neues Spitzenspiel mit hoffentlich vielen Reichenauer Fans !!!

Manfred

_________________________________

Gelungener Start in die neue Saison

Mit einem, dem Spielverlauf entsprechend klaren 4:0 Sieg startete die KM I in die  neue Meisterschaft. Genau zum richtigen Zeitpunkt (Druckphase der Gäste) gelang das vorentscheidende 2:0. Gratulation dem Team und vor allem den neuen Torschützen in der Reichenau - Patrick Bentele und Philipp Thurnbichler. Die Treffer 2 und 3 steuerte Kevin Radi bei. (tom)

TIROLER MEISTER 2011/2012

Nun ist es amtlich!! Durch einen 1:2 Auswärtserfolg in Schwaz ist unser Team TIROLER MEISTER 2011/2012. Das ist der krönende Abschluss einer sensationellen Saison mit ÖFB Cup und Meistertitel. Gratulation dem gesamten Team um Tommi Lenninger.

Die BILDER zum Spiel

(tom)

Neues Bild  2  03
raiffeisen mit gk auf gelb 4c
logo 4c kopie
Logo Tiroler Wasserkraft
Neues Bild  4  02
Neues Bild 02
SSP
jakubitzka
abc
koteschowetz
DAWI
IKB Logo pngCMYK Rot Schwarz 300dpi
DB Schenker Logo gute Aufloesung
Reisebuero Logo neu
Neues Bild  4  01
Neues Bild  5  01